5834

Nokia Nseries: Neue Palette von Multimedia-Geräten

28.04.2005 | 12:50 Uhr |

Als nächsten Schritt auf dem Weg zur digitalen Konvergenz - so bezeichnet Nokia eine neue Palette von Multimedia-Geräten, die "Nokia Nseries". Begriffe wie Carl Zeiss Optik, mehreren Gigabyte Speicherplatz, VHS-Auflösung für Videoaufnahmen sowie Unterstützung von UMTS und WLAN fallen dabei in Zusammenhang mit der Serie

Voraussichtlich im zweiten Quartal 2005 wird das erste Gerät der N-Serie auf den Markt kommen. Das Nokia N90 wurde insbesondere mit Digitalkamera-Funktionen ausgestattet. So bietet es eine 2-Megapixel-Kamera mit Autofokus und 20fachem digitalem Zoom. Hersteller der Optik ist Carl Zeiss. Integrierter Blitz, Makro-Modus sowie eine Videoaufnahme-Funktion, die es gestattet, Videos direkt zu bearbeiten, gehören ebenfalls zu den Leistungsmerkmalen.

Zwei Displays sollen den Bedürfnissen der Anwender beim Fotografieren und Filmen entgegen kommen. So wird das N90 durch einfaches Drehen der Kamera automatisch aktiviert. Eine Kamerataste und ein Cover-Display (128 x 128 Pixel), eingesetzt als Sucher, dienen als Hilfsmittel. Klappen und drehen Besitzer des N90 das Hauptdisplay (352 x 416 Pixel) dagegen auf, können Sie Videos im MP4-Format festhalten. Das Farbdisplay wird im Querformat genutzt und dient als Sucher. Für die Videoaufnahmen kann bis zu 8facher digitaler Zoom über spezielle Zoom-Buttons ausgenutzt werden.

Die Speicherung der Fotos und Kurzfilme erfolgt beim N90 wahlweise auf dem internen Speicher von einer Größe von 31 MB oder auf der eingelegten MMC-Speicherkarte (Reduced Size Dual Voltage MultiMediaCard, RS-MMC). Eine 64 MB große MMC-Speicherkarte ist dazu im Lieferumfang enthalten. Verbindet man das N90 mit einem PC, können alle Fotos und Videoclips direkt übertragen werden.

Für den Versand per MMS oder per Mail hat Nokia entsprechende Funktionen eingebaut. Alternativ lassen sich einmal gemachte Schnappschüsse auch in ein Online-Fotoalbum hochladen.

Ein hohes Maß an Flexibilität will Nokia Anwendern auch hinsichtlich des Ausdruckens bieten: Via USB-Kabel kann die Bilderflut über Pictbridge-kompatible Drucker ausgeschüttet werden, des Weiteren per Bluetooth-Verbindung oder mit Hilfe der MMC-Speicherkarte. Letzteres muss dazu einem Drucker zugeführt werden, der den Direkt-Druck über MMC-Speicherkarten gestattet.

Neben den Digitalkamera-Funktionen verfügt das Nokia N90 über Features für Videotelefonie, Push-E-Mails, Organizer-Funktionen, Video-Streaming und Internet-Browser. Es basiert auf der Series 60-Plattform und unterstützt als Dual-Mode-/Triband-Mobiltelefon sowohl GSM 900/1800/1900- und EDGE-Netze als auch UMTS-Netze (WCDMA).

Zur Preisgestaltung hat sich Nokia noch nicht geäußert.

0 Kommentare zu diesem Artikel
5834