90828

Lahmer Touchscreen und Stilblüten im Video-Interview

Nokias Chefdesigner für die Nseries, Axel Meyer, setzt seine Serie über das N97 fort. In seinem neuesten Video-Interview rührt er die Marketing-Trommel so stark, dass er wieder ungewollte Lacher ernten kann.

Axel Meyer schlägt wieder zu. Der Nokia-Chefdesigner für die Nseries zeigte sich schon in seinem vorherigen Video-Interview über das N97 als Meister der Wörthülse, doch jetzt setzt er noch einen drauf. Das Nokia N97 markiere den Beginn einer neuen Ära. "A Nokia design is not connecting people. It's people connecting", schwärmt er weiter. Auf Deutsch bedeutet das ungefähr: Die Geräte von Nokia verbinden nicht die Leute, sondern die Leute verbinden sich. Das ist Marketing-Geschwurbel von Feinsten. Hoffentlich ist das Gerät besser als das Interview.

Das Video lohnt sich trotzdem, falls man sich für die Technik des N97 interessiert und die Stimme von Meyer leise stellt. Der Touchscreen reagiert langsamer als bei anderen Smartphones. Nachdem man ein Symbol antippt, gönnt sich das Nokia N97 eine kleine Pause, bevor es das Programm öffnet. Die Symbian-Bedienoberfläche S60 wirkt altbacken auf dem modernen Gerät. Für Meyer ist es dennoch mehr als nur ein kleiner Laptop, ihn begeistern die sozialen Funktionen des Nokia N97.

"Alle Medien sind sozial", sagt er. "Der Grund, warum ich fotografiere, ein Video drehe oder ein Buch lese: Weil ich kommentieren möchte." Dafür dienen die vielen Zugänge zu Facebook und anderen Netzwerken auf dem Nokia N97. Man kann sie beliebig auf dem Bildschirm verschieben, worauf der Designer besonders stolz ist. "Ihr seid es, die das Design machen", ruft er den zukünftigen Nokia-Käufern zu. "Es ist Euer Internet, Ihr entwickelt die nächste Generation der mobilen Computer." Wenn das wirklich stimmt, dann braucht der finnische Handy-Hersteller bald keine Designer wie Axel Meyer mehr.

Nokia hatte das N97 im Dezember auf seiner Hausmesse Nokia World vorgestellt und präsentiert es auch in Kürze auf dem Mobile World Congress, der ebenfalls in Barcelona stattfindet. Nach dem 5800 XpressMusic ist es das das zweite Touchscreen-Handy des finnischen Herstellers. Aber das Nokia N97 kann nicht nur über den 3,5 Zoll großen berührungsempfindlichen Bildschirm bedient werden, sondern auch über eine seitlich ausziehbare Volltastatur.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
90828