23522

Designer berichtet weitere Details aus der Entwicklung

Nokias Design-Chef für die Nseries, Axel Meyer, hat Fragen von Bloggern über das N97 beantwortet. In dem Video-Interview gibt er Einblick in die Entwicklung und erklärt die ungewöhnliche Aufteilung der Tastatur.

Nokia lässt wieder einige Details über sein neues Symbian-Smartphone N97 blicken. Dieses Mal beantwortete der Design-Chef für die Nseries, Axel Meyer, die Fragen von ausgewählten Bloggern in einem Video-Interview . Nokia hatte das N97 im Dezember auf seiner Hausmesse Nokia World vorgestellt und präsentiert es auch in drei Wochen auf dem Mobile World Congress, der ebenfalls in Barcelona stattfindet. Nach dem 5800 XpressMusic ist es das das zweite Touchscreen-Handy des finnischen Herstellers. Aber das Nokia N97 kann nicht nur über den 3,5 Zoll großen berührungsempfindlichen Bildschirm bedient werden, sondern auch über eine seitlich ausziehbare Volltastatur.

Die Fragen für das Video-Interview wurden leider ausschließlich von Fans gestellt. Nokia hat sie wahrscheinlich aus einer großen Menge von Einsendungen ausgefiltert, denn die begeisterten Formulierungen könnten auch von der Werbeabteilung des Handyherstellers stammen. Auf die Frage nach dem "größten Design-Erfolg bei der Kreation des N97" kann Axel Meyer fast nur mit Selbstlob reagieren und eine inhaltsleere Antwort liefern. Etwas spannender ist die Frage, warum Nokia die Leerzeichen-Taste beim N97 nach rechts verlegt hat, obwohl sie bei anderen Geräten seit mehr als hundert Jahren unten in der Mitte liegt.

Diese Umstellung soll das Ergebnis von langen Forschungen sein, bei denen Nokia viele Nutzer und Experten befragte. Wenn man nicht zehn Finger zum Schreiben verwendet, sondern nur die Daumen, dann sei diese Position einfach besser. Auch die gleichmäßige Verteilung der Tasten, die sich sehr von einer PC-Tastatur unterscheidet, soll das Ergebnis von umfassenden Nutzerbefragungen sein. Das komplette Interview kann man hier sehen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
23522