56988

Mit Hybrid-Ansicht und Fußgängermodus

12.02.2008 | 12:19 Uhr |

Nokia hat eine neue Version seiner Navigations-Software Nokia Maps vorgestellt. Nokia Maps 2.0 bietet einen speziellen Fußgängermodus, der die Navigation in Straßen und Parkanlagen erleichtern soll. Für eine bessere Orientierung sorgt die Hybrid-Satellitenansicht und ab der zweiten Jahreshälfte ist Nokia Maps auch für Geräte mit Series 40 geplant.

Nokia hat im Rahmen des MWC 2008 die Betaversion von Nokia Maps 2.0 vorgestellt. Die Software bietet erstmals für Fußgänger die Komponente "Gehen" und soll den Nutzer mit visuellen Richtungsanweisungen schnell ans Ziel bringen. Anhand von Informationen zu Gebäuden, Straßen und Parkanlagen - einschließlich der Wege im Park - hilft der Dienst, sich in unbekanntem Gebiet zu orientieren. In neueren Geräten, darunter das 6210 Navigator, das ebenfalls auf dem MWC 2008 vorgestellt wurde, gibt ein integrierter Kompass Auskunft über die Bewegungsrichtung und stellt sie in Nokia Maps 2.0 dar.

Außerdem bietet Nokia Maps 2.0 jetzt auch die Möglichkeit zum Kauf von Reiseführern, um sich im Urlaub durch Fotos, Videos und Audiostreams mit Informationen zu versorgen. Die Nutzer erhalten eine kostenlose Lizenz für "Gehen" und "Fahren" (3 Tage) sowie eine 10-Minuten-Lizenz für Stadtführer. Gegen Aufpreis gibts Verkehrsinformationen in Echtzeit sowie eine dynamische Routenberechnung für insgesamt 18 Staaten. Mit Vektorkarten von TeleAtlas und Navteq deckt das Kartenmaterial von Nokia Maps 2.0 mehr als 200 Länder ab, 70 Länder sind navigierbar. Für eine bessere Orientierung sorgt die Hybrid-Satellitenansicht, in der die Vorteile von Satellitenbildern und Straßenkarten kombiniert werden.

Zudem kündigte Nokia an, die Maps-Funktion in der zweiten Jahreshälfte 2008 mit einer Version für Series 40 auf dem Massenmarkt einführen zu wollen. Die neue Version Nokia Maps 2.0 steht für ausgewählte Geräte unter www.nokia.com/betalabs bereit.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
56988