102528

Extraflacher Business-Barren mit Power-Akku

Nokia hat das sehr flache und ausdauernde Business-Handy E55 vorgestellt. Im Standby soll das Modell fast einen Monat durchhalten, bevor es wieder an die Steckdose muss. Erstmals verwendet der finnische Hersteller eine Tastatur, bei der die einzelnen Tasten nur mit zwei Buchstaben belegt sind. Nokia nennt sie Compact QWERTY Keyboard

Neben dem schon länger bekannten E75 stellt Nokia auf dem Mobile World Congress auch das Businesshandy E55 vor. Der flache Barren hat erstmals eine Sure-Type-Tastatur, bei der jede Taste mit zwei Buchstaben belegt ist. Sie soll das Verfassen von SMS und E-Mails beschleunigen und ist dabei platzsparender als eine Volltastatur. Nokia nennt sie Compact QWERTY Keybord. Außerdem soll das Nokia E55 fast einen Monat ohne Nachladen im Standby überdauern.

Die Businessfähigkeiten des E55 hat Nokia durch einen neuen E-Mail-Client erweitert, der die Protokolle Microsoft Active-Sync und Lotus Notes unterstützt. Mit ihnen bekommt der Nutzer seine E-Mails unmittelbar nach dem Eingang ins Postfach auch auf das Handy. Außerdem ermöglichen sie die Synchronisation von Terminen, Kontakten und Aufgaben unterwegs zwischen mehreren Mitarbeitern. Dazu gibt es eine hardwareseitige Datenverschlüsselung, Sprachsteuerung, ein Office-Paket und VPN-Support. Der Spiele-Client N-Gage, ein Medienplayer und ein Radio bieten Unterhaltung zwischendurch.

Unterwegs ist man via HSDPA und HSUPA mit dem Internet verbunden. Das Nokia E55 unterstützt Geschwindigkeiten von bis zu 10,2 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download und 2 Mbit/s im Upload. Außerdem sind WLAN, GPS, Bluetooth 2.0 und eine 3,2-Megapixel-Kamera integriert, die Videos in VGA-Qualität aufnimmt. Der interne Speicher ist mit microSD-Karten erweiterbar. Nokia legt beim E55 eine 2 Gigabyte große Speicherkarte in den Lieferkarton, bis zu 16 Gigabyte werden unterstützt. Dazu gibt es einen 3,5-Millimeter-Anschluss für Standardkopfhörer.

Trotz der vielen Features ist das Nokia E55 nur 9,9 Millimeter dick. Das Gewicht ist mit 98 Gramm auch ungewöhnlich niedrig. Trotzdem steckt im Handy ein 1500 mAh starker Akku, mit dem nach Herstellerangaben bis zu 8 Stunden ununterbrochen telefoniert werden kann. Das Einzige, was an dem ultrakompakten Ausstattungswunder von Nokia sört, ist das 2,4 Zoll kleine Display mit der Standard-QVGA-Auflösung. Das E55 kommt im zweiten Quartal 2009 in den Farben Black Aluminium und White Aluminium in den Handel. Nokia verkauft es zu einem Großhandelspreis von 265 Euro vor Steuern.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
102528