248757

Neues Klapphandy für Einsteiger

Nokia bringt ein neues Klapphandy auf den Markt. Das Einsteigermodell 3610 Fold ist ein grundsolides Quadband-Handy für Leute, die eigentlich nur telefonieren und manchmal eine SMS verschicken wollen. Es sieht ein bisschen wie das HSDPA-Handy 6650 aus, das in Deutschland nur T-Mobile verkauft.

Nokia hat ein neues Einsteigerhandy im Klappformat präsentiert. Das 3610 Fold sieht ein bisschen wie ein kleiner Bruder des im März veröffentlichten HSDPA-Handys 6650, das es in Deutschland nur bei T-Mobile gibt. Im Gegensatz dazu sendet das 3610 Fold seine Daten aber nur mit EDGE und die Kamera hat lediglich eine Maximalauflösung von 1,3 Megapixeln.

Insgesamt ist das 3610 Fold ein sehr solides Quadband-Handy, mit dem sich in den vier GSM-Frequenzen 850, 900, 1.800 und 1.900 Megahertz telefonieren lässt. Das 1,36 Zoll große Außendisplay zeigt die Uhrzeit und andere Informationen wie eingegangene SMS an, aufgeklappt kommt ein QVGA-Innendisplay mit 2 Zoll Größe und 18 Bit Farbtiefe zum Vorschein. Die Kamera hat einen sechsfachen digitalen Zoom und Autofokus. Mit ihr lassen sich Bilder in einer Auflösung von 1.024 x 1.280 Pixeln fotografieren oder Videos im Format 3GP mit einer Auflösung von 176 x 144 Pixeln filmen.

Der Musikplayer spielt die Formate MP3, WMA, AAC und eAAC+ ab. Über die 2,5 Millimeter kleine Klinkenbuchse lässt sich ein Headset anschließen. Wer seine Musik drahtlos auf die Kopfhörer bekommen möchte, kann sie dann nur in Mono hören, denn trotz Bluetooth 2.0 wird das für Stereo benötigte Profil A2DP nicht unterstützt. Das 3610 Fold soll im dritten Quartal 2008 in den Handel kommen und ungefähr 150 Euro ohne Vertrag kosten.

In der Grundausstattung passen nur 30 Megabyte Daten in das 97 Gramm leichte und 100 x 44 x 20 Millimeter kleine Mobiltelefon. Durch microSD-Karten kann der Speicherplatz des Klapphandys aber um bis zu vier Gigabyte erweitert werden. Als Betriebssystem verwendet es Symbian S40 und dürfte also auch anfällig sein für die neue Java-Sicherheitslücke, durch die mehr als eine Milliarde Nokia-Handys angreifbar sein sollen. Das 3610 Fold kommt mit einem XHTML-Browser, Java MIDP 2.0 und einem E-Mail-Client, der die Protokolle IMAP und POP3 verwenden kann. Die Sprechzeit soll bis zu 4,5 Stunden betragen und die Bereitschaftszeit bis zu 19 Tage.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
248757