170570

Noch inoffiziell: AMD plant angeblich Preissenkung

14.04.2003 | 13:00 Uhr |

Bei AMD scheint sich mal wieder was bei den Prozessorpreisen zu tun. Laut Internet-Gerüchten plant der Hersteller, in der nächsten Woche die Preise - teils massiv - zu senken. Es gibt sogar bereits Hinweise zu den neuen Preisen. Demnach soll der Athlon XP 3000+ künftig um mehr als 40 Prozent günstiger angeboten werden.

Bei AMD scheint sich mal wieder was bei den Prozessorpreisen zu tun. Laut Internet-Gerüchten plant der Hersteller, in der nächsten Woche die Preise - teils massiv - zu senken. Es gibt sogar bereits Hinweise zu den neuen Preisen.

Die größte Preissenkung scheint laut einem Bericht der russischen Website Xbitlabs beim Athlon XP 3000+ bevorzustehen. Hier soll der Preis von bisher 588 US-Dollar um 41 Prozent auf 347 US-Dollar sinken (bei der Abnahme von 1.000 Stück).

Die weiteren Preise, die ab dem 22. April gelten sollen (in Klammern jeweils der alte Preis und das Ausmaß der Preissenkung in Prozent):

* Athlon XP 2800+: 233 US-Dollar (375 US-Dollar, -38 Prozent)

* Athlon XP 2600+: 159 US-Dollar (241 US-Dollar, -34 Prozent)

* Athlon XP 2400+: 107 US-Dollar (141 US-Dollar, -24 Prozent)

* Athlon XP 2200+: 82 US-Dollar (107 US-Dollar, -23 Prozent)

* Athlon XP 2000+: 65 US-Dollar (81 US-Dollar, -19 Prozent)

Außerdem weiß die Gerüchteküche zu berichten, dass AMD noch im April den neuen Athlon XP 3200+ mit "Barton"-Kern veröffentlichen soll.

PC-WELT Special: Hardware- und System-Tuning

PC-WELT Special: Hardware optimieren und Probleme lösen

Offiziell: Microsoft kündigt 64-Bit-Windows für AMD's Hammer-CPUs an (PC-WELT Online, 10.04.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
170570