1059093

Hacker greifen Server des Zolls an

08.07.2011 | 15:11 Uhr |

Hacker haben einen Server des Zolls angegriffen und dabei auch Daten entwendet. Diese Daten wurden kurze Zeit später ins Internet gestellt.

Die Bundespolizei hat am Freitag bekannt gegeben, dass Hacker einen Server des Zolls attackiert haben und dabei Daten gestohlen wurden. Dahinter steckt anscheinend die Hacker-Gruppe "No-Name Crew", die noch in der Nacht zum Freitag auf ihrer Website nn-crew.cc einen Teil der gestohlenen Daten veröffentlichte.

Eine Sprecherin der Bundespolizei erklärte gegenüber der Presse, dass bei dem Angriff keine Einsatzdaten der Bundespolizei oder des Bundeskriminalamtes veröffentlicht wurden. Auf dem Server sollen sich Daten befunden haben, die die Bundespolizei im Rahmen des Zielverfolgssystems PATRAS der Zollbehörde zur Verfügung stellt.

Die Hacker-Gruppe "No-Name Crew" war bereits im Mai in Erscheinung getreten. Damals attackierte sie die Server der rechtsextremen Partei NPD und veröffentlichte unter anderem die Namen von Spendern. Die neue Attacke begründet die Gruppe damit, dass man sich gegen den Überwachungsstaat wehren wolle. "Diese dauerhafte Überwachung kann nicht länger toleriert werden", so die Gruppe und weiter: "Jede Lücke wird ab jetzt schamlos ausgenutzt."

0 Kommentare zu diesem Artikel
1059093