2213888

No Man´s Sky: PC-Version später - großer Day-1-Patch

08.08.2016 | 12:31 Uhr |

No Man´s Sky wird auf dem PC ein paar Tage später erscheinen. Und zum Start gibt es einen großen Patch mit Neuerungen.

PC-Gamer, die sich auf No Man´s Sky freuen, müssen jetzt tapfer sein. Die Entwickler des Spiels von Hello Games haben am am Sonntag angekündigt, dass die PC-Version nicht zeitgleich mit der Konsolenversion erscheinen wird, sondern erst ein paar Tage später. Die gute Nachricht: Wir reden hier von einer Verzögerung von nur ganz wenigen Tagen.

Konkret erscheint die Playstation-4-Variante in den USA am 9. August und in Deutschland am 10. August. Die PC-Variante des Spiels wird zeitgleich weltweit am 12. August erscheinen. Auf Steam wurde das Release-Datum für No Man´s Sky bereits entsprechend geändert. Begründet wird die kurze Verschiebung damit, dass noch Arbeit in das Spiel gesteckt werden müsse. Das habe sich - so heißt es in der offiziellen Erklärung - gerade jetzt in den letzten Tagen gezeigt. "Speziell als so kleines Team arbeiten wir bereits rund um die Uhr", heißt es in der Mitteilung.

Lesetipp: Fan zahlt 1300 Dollar für No Man´s Sky

Seitdem das Spiel vor knapp einem Monat den Gold-Status erreicht hat, seien noch viele Änderungen gemacht worden. Diese Arbeiten seien Sonntagfrüh abgeschlossen worden. Aus vielfältigen Gründen verschiebe sich das globale Veröffentlichungsdatum für die PC-Version daher auf den 12. August.

Patch 1.03 fügt No Man´s Sky viele Neuerungen und Änderungen hinzu

Als kleinen Wehrmutstropen gibt Hello Games auf dieser Seite aber einen kleinen Ausblick darauf, was die Spieler mit dem Day-1-Patch für No Man´s Sky erwartet. Dabei wird auch verkündet, dass die Server beim Start des Spiels zurückgesetzt werden. Wer also No Man´s Sky über (inoffizielle) Kanäle bereits erhalten hat, wird neu anfangen müssen.

Mit dem Patch 1.03, so die genaue Bezeichnung des Day-1-Updates, wird unter anderem der Algorithmus zur Berechnung des Universums verändert. Dies soll eine größere Abwechslung ermöglichen und Galaxien können bis zu 10 Mal größer werden als bisher. Die Planeten können nun außerdem von toten Monden begleitet werden. Außerdem gibt es jetzt Planeten, auf denen äußerst lebensfeindliche Bedingungen herrschen. Auf den Planetenoberflächen können auch bis zu 128 Meter hohe Höhlen entdeckt werden. Zusätzlich sollen die Umgebung und auch die Tierwelt deutlich abwechslungsreicher ausfallen.

Im Schiffsinventar lassen sich fünf Mal mehr Ressourcen pro Inventarplatz ablegen. Der Spieler selbst kann 2,5 Mal so viele Ressourcen pro Inventarplatz in seinem Raumanzug ablegen. Verbessert wurden auch das Handelssystem, die Grafikeffekte, die allgemeine Spielbalance, die Kämpfe (sowohl auf den Planeten als auch im Weltraum) und die Stabilität. Die vollständigen, äußerst umfangreichen Veröffentlichungsnotizen zum Day-1-Patch für No Man´s Sky finden Sie auf dieser Seite.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2213888