Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1824447

Nissan zeigt Smartphone zur Fahrer-Überwachung

09.09.2013 | 14:23 Uhr |

Smartwatches entwickeln nicht nur Samsung und Sony. Sondern auch Nissan. Zumindest zeigt der japanische Auto-Hersteller auf der IFA die Studie Nismo Smartwatch Concept. Sie soll unter anderem Herz und Hirn des Fahrers überwachen.

Die Nismo Smartwatch Concept-Studie, die Nissan auf der diese Woche beginnenden IAA in Frankfurt zeigt, soll Fahrer und Fahrzeug verbinden. Die Nissan Nismo Watch überwacht die Effizienz des Fahrzeugs, allen voran die Durchschnittsgeschwindigkeit und den Kraftstoffverbrauch. Sie liefert Telematik- und Performance-Daten während der Fahrt auf der Rennstrecke und beobachtet den Pulsschlag und andere biometrische Werte.

Die Kommunikation mit dem Fahrzeug erfolgt mittels einer Smartphone-App. Die Nismo Watch beobachtet mithilfe der von Nissan entwickelten Social-Speed-Software außerdem die „soziale Performance" des Fahrers in Netzwerken wie Facebook, Twitter, Pinterest und Instagram.

Mit dem ebenfalls neuen Nismo Lab besitzt Nissan dazu das passende Analysetool, das biometrische und telematische Daten von Fahrer und Fahrzeug während der Rennen sammelt. Die künftige Entwicklung konzentriert sich auf drei Kernfunktionen:

  • EKG (Elektrokardiogramm): Es misst die Belastungsintensität über den Herzrhythmus und erkennt frühzeitige Ermüdung

  • EEG (Elektroenzephalogramm): Per Hirnstrom-Messung werden Konzentration und Emotionen überwacht

  • Hauttemperatur-Messung: Sie registriert Körpertemperatur und Wasserverlust

Die jetzt vorgestellte Nismo Watch ist in drei Farben erhältlich: in Schwarz oder Weiß sowie in der Farbkombination Schwarz-Rot. Der Nismo-Ring spiegelt sich im nahtlosen, futuristischen und ergonomischen Design der Uhr wider. Sie kann mithilfe eines Schnapp-Mechanismus am Handgelenk befestigt werden, die Bedienung erfolgt über zwei Knöpfe.

Die Nismo Watch nutzt eine Lithium-Batterie, deren Energie unter normalen Bedingungen bis zu sieben Tage reichrn soll. Über einen Micro-USB-Anschluss kann sie aufgeladen werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1824447