1770007

Nintendo will bei Let's-Play-Videos abkassieren

17.05.2013 | 19:04 Uhr |

Die Let's-Play-Community ist empört: Nintendo will an den Kreationen der Hobby-Moderatoren auf YouTube finanziell beteiligt werden.

Let's-Plays, die von Freizeit-Moderatoren erstellten und kommentierten Gameplay-Videos auf YouTube, sind zu einem wichtigen Pfeiler der Informationsbeschaffung von potenziellen Käufern geworden. Große und kleine Titel können von dieser Gratis-Werbung profitieren. Einen schlechten Stand innerhalb der Community der Let's Player hat derzeit Nintendo. Bereits im Februar hat sich der japanische Spielehersteller als „Preferred Partner“ bei YouTube eintragen lassen. Im Gegenzug kann das Unternehmen nun beim Aufruf urheberrechtlich geschützter Inhalte eigene Werbespots einblenden. Diese Möglichkeit gilt auch für die teils aufwändig von Fans erstellten Videobeiträge rund um die Spiele von Nintendo.

Gleichzeitig werden die Einnahmen der Let's Player durch die Zwangseinblendung der Nintendo-Werbespots geschmälert oder sogar unterbunden – der Gewinn der ungewollten Werbung geht komplett an Nintendo. Der Ärger der Community, die teilweise beachtliche Klickzahlen für ihre Videos verzeichnet, ist entsprechend groß. Mehrere Hobby-Moderatoren wollen Nintendo-Spiele in ihren Videos vorerst boykottieren.

Multimedia-Tools: Unentbehrliche Multimedia-One-Click-Tools

Nintendo will den Erstellern derartiger Videos aktuell nur mit einer Längenbeschränkung entgegenkommen.

Video: PC-Spiele-Highlights im Mai 2013
0 Kommentare zu diesem Artikel
1770007