1751411

Nintendo schließt mehrere Wii-Online-Dienste

13.04.2013 | 05:58 Uhr |

Ab dem 28. Juni werden mehrere Online-Dienste der Nintendo-Konsole Wii nicht mehr zur Verfügung stellen.

Mit der Wii U hat Nintendo im vergangenen Jahr seine neue Konsole in den Handel gebracht. Bei der seit 2006 erhältlichen Wii hingegen werden ab Ende Juni mehrere Internetdienste eingestellt. Zwar können Besitzer der Konsole auch weiterhin im Shop-Kanal einkaufen oder auf die Pinnwand der Wii zugreifen, Angebote wie Nintendo-Kanal, Nachrichtenkanal, Wetterkanal, Meinungskanal oder Mii-Wettbewerbskanal werden hingegen ab dem 28. Juni nicht mehr zur Verfügung stehen.

Auch der Datenaustausch mit Freunden auf der Wii wird beschränkt. Das Verwenden von Nachrichten über die Pinnwand oder der Empfang von Mii-Avataren wird dann nicht mehr in allen Spielen möglich sein. Nintendo entschuldigt sich für diesen Schritt und bedankt sich im Gegenzug für das anhaltende Interesse an seinen Produkten.

Xbox 720, Playstation 4, Ouya & Co.: Diese Konsolen kommen 2013

Weltweit wurden knapp 100 Millionen Wii-Konsolen abgesetzt. Das Interesse an der einsteigerfreundlichen Hardware fiel unerwartet groß aus. Speziell die Steuerung über die an eine Fernbedienung angelehnte Wii Remote sorgte für einen Kundenstamm, der sich vorher nicht mit Videospielen beschäftigen wollte.

Nintendo Wii U im Video vorgestellt
0 Kommentare zu diesem Artikel
1751411