1760990

Nintendo beginnt mit dem Verkauf runderneuerter Handhelds

02.05.2013 | 05:34 Uhr |

Neue Konsolen und Handhelds kosten eine Menge Geld. Jetzt versucht Nintendo seinen Kunden beim Sparen zu helfen und verkauft gebrauchte Handhelds im eigenen Online-Shop.

Die Händlerkette GameStop macht es bereits seit vielen Jahren vor. Mit Erfolg vermittelt der Fachhändler gebrauchte Spiele und Hardware an seine Kunden und verdient mit dieser Methode gutes Geld. Jetzt möchte auch Nintendo selbst im Gebraucht-Markt mitmischen und hat seinen eigenen US-Online-Shop um gebrauchte Handhelds erweitert. Dort lassen sich viele unterschiedliche Modelle zum günstigen Preis erstehen.

Für einen Nintendo DSi XL in den Farben Rosa oder Blau werden im offiziellen Store derzeit 99,99 Dollar fällig. Einen aktuellen Nintendo 3DS gibt es natürlich auch gebraucht zu kaufen, im Moment steht der Preis bei 129,99 Dollar. Verfügbar sind beim 3DS die Farben Aqua Blue und Purple. Gegen Aufpreis gibt es die Handhelds auch im Bundle mit Mario Kart DS oder The Legend Of Zelda: Ocarina Of Time 3D.

Nintendo wegen 3DS-Patentrechtsverletzung verurteilt

Nintendo verspricht, dass alle Geräte gründlich überprüft und gereinigt wurden. Alle gebrauchten Handhelds weisen maximal geringe Gebrauchsspuren auf. Damit sich die Kunden nicht über Handhelds ärgern müssen, die kurz nach dem Kauf schon einen Defekt aufweisen, gibt Nintendo auf alle Käufe ein Jahr Garantie, genauso lange wie bei den eigenen Neugeräten. Unklar ist bislang noch, ob Nintendo diesen Service auch in Europa anbieten möchte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1760990