2219773

Nintendo stoppt 562 Fanprojekte wegen Urheberrechtsverletzungen

07.09.2016 | 15:44 Uhr |

Die Anwälte von Nintendo haben über 560 Fanprojekte gestoppt, in denen Marken des Herstellers verwendet wurden.

Nintendos Anwälte holen zum Rundumschlag aus: Unter Berufung auf den Digital Millennium Copyright Act hat die US-Rechtsabteilung des Konzerns 562 Fanprojekte gestoppt, die mit den Markenrechten an Mario, Pokémon oder Zelda kollidieren. Die von Hobbyentwicklern erstellten und über Gamejolt.com vertriebenen Spiele dürfen nicht mehr verbreitet werden.

Titel wie Flappy Mario, Zelda the Wasteland oder Pokémon 3D hatten zwar keine kommerziellen Absichten, nutzten aber Inhalte aus den Nintendo-Vorlagen. Auch ein Remake von Metroid 2 fiel den Nintendo-Anwälten zum Opfer.

Der japanische Spielekonzern ging schon in der Vergangenheit hart gegen Spieler vor , die sich nicht an die Regeln hielten. So werden nach wie vor YouTube-Videos zu Nintendo-Titeln gesperrt, wenn deren Macher nicht eng mit Nintendo kooperieren .

Super Nintendo feiert seinen 25. Geburtstag

0 Kommentare zu diesem Artikel
2219773