7560

Nintendo: Zwii Herzen wohnen in meiner Brust

08.12.2006 | 15:35 Uhr |

Sie sind Zocker und wollen auch mal neue Wege beschreiten? Sie haben bislang nichts mit Videospielen am Hut? Herzlich willkommen: Meine Weihnachts-Empfehlung führt beide Welten zusammen - zumindest ansehen sollten Sie sie sich einmal.

Seit dem 8. Dezember ist Nintendos neue Konsole Wii im Handel erhältlich, 250 Euro kostet das Gerät inklusive der Minispielsammlung Wii Sports. Das ist durchaus eine Menge Geld, doch dafür erhalten Sie ein Gerät, das mit seinem neuartigen Steuerungskonzept Maßstäbe setzt. Denn die Wii macht es sowohl Einsteigern als auch Profis einfach, ein Spielchen zu wagen. Denn durch Bewegungssensoren im Controller kann dieser auf vollkommen unterschiedliche Art und Weise eingesetzt werden - je nachdem, was das Spiel verlangt. Bei einem Tennismatch schwingen Sie den Controller wie ein Racket, beim Golfen wie einen Schläger und beim Boxen nehmen Sie hoffentlich eine bessere Haltung als Axel Schulz bei seinem letzten Kampf ein.

Auch der zum Start verfügbare Rollenspiel-Hit Zelda ist voll und ganz auf diese Art der Steuerung abgestimmt. Sie wollen Ihre Waffe zücken? Bewegen Sie den Controller entsprechend. Sie müssen Feinde bekämpfen? Schwingen Sie das Steuergerät wie ein Schwert. Sie sehen, die Möglichkeiten sind komplex, der Fantasie sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Abzuwarten bleibt aber, ob kommende Titel das Steuerungsprinzip auch konsequent und vor allem sinnvoll einsetzen werden.

Für Retro-Fans interessant ist die Möglichkeit, sich per Internet alte Spieleklassiker (SNES, Nintendo 64 und andere) von Nintendo auf die Wii zu laden. Und digitale Bilder auf SD-Karte können Sie ebenfalls über die Konsole wiedergeben.

Das zum Start erhältliche Spiele-Angebot umfasst nahezu alle Genres, von Sport- über Renn-, Action- und Kinderspielen ist so ziemlich für jeden etwas dabei, wobei Masse nicht gleich Qualität bedeutet, hier heißt es erste Tests abwarten und dann zuschlagen. Doch mit dem Paket Wii plus Zelda machen Sie sicherlich nichts verkehrt. Die beigelegten Minispiele eigenen sich in erster Linie für Mehrspielerpartien, alleine vor der Konsole it die Luft recht schnell raus. Allerdings sollten Sie beachten, dass dann ein zweiter Controller gekauft werden muss, der 40 Euro kostet.

Im Gegensatz zu Xbox 360 oder der kommenden Playstation 3 bietet die Wii keine hochgezüchtete Hardware-Architektur, die Grafik haut niemanden vom Hocker. Auch HDTV oder DVD-Wiedergabe ist kein Thema bei der Wii. Aus Sicht von Nintendo soll der Spielspaß im Vordergrund stehen.

Genau aus dem Grund fällt es mit aber auch so schwer, ein eindeutiges Fazit zu fällen (siehe Überschrift). Daher : Wenn Sie auf hochauflösende Grafik und Mediacenter-Funktionen verzichten können und sich voll und ganz auf das neue Steuerungsprinzip einlassen möchten, kommen Sie um die Wii nicht herum. Vorsichtige Naturen warten ab, wie sich die ersten und kommende Spiele-Titel im Test schlagen und machen den Kauf davon abhängig.

Tipp : Wenn Sie die Konsole mal in Aktion und einen schwitzenden Redakteur gleich dazu sehen möchten, empfehle ich Ihnen, einen Blick in unseren PC-WELT-TV-Beitrag zur Nintendo Wii zu werfen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
7560