30936

Nintendo Wii verkauft sich wie geschnitten Brot

28.11.2006 | 13:08 Uhr |

Am 19. November ist Nintendos neue Spielekonsole Wii in den USA an den Start gegangen. Innerhalb der ersten acht Verkaufstage wanderte das Spielzeug bereits über 600.000 Mal über die Ladentheke.

Derzeit zeigt Nintendo Sony, wie es geht: Ausreichende Mengen einer Konsole zu einem vernünftigen Preis, eine innovative Steuerung und mit dem Rollenspiel Zelda einen Millionseller im Gepäck - und schon läuft das Geschäft.

Erst seit dem 19. November ist die Konsole in den USA erhältlich, Japan folgt am 2. Dezember und am 8. Dezember wird das Gerät auch in Europa erscheinen. Nun hat Nintendo erste offizielle Zahlen genannt. Demnach wurden innerhalb der ersten acht Tage in den USA über 600.000 Wii-Konsolen verkauft. Auch der Titel "The Legend of Zelda: Twilight Princess" erwies sich als Volltreffer: 454.000 Einheiten davon wurden abgesetzt. Damit haben sich rund drei von vier Wii-Besitzern dieses Rollenspiel zugelegt.

Insgesamt wurde mit der Wii, Spielen und Zubehör bislang ein Umsatz in Höhe von 190 Millionen US-Dollar generiert, so Nintendo. Und noch immer übersteige die Nachfrage das Angebot, so das Unternehmen. Bis Ende des Jahres will Nintendo weltweit vier Millionen Wii-Konsolen ausliefern.

Die Konsole kostet 250 US-Dollar und bietet mit dem neuartigen Controller ein völlig neues Spielgefühl. Über Bewegungssensoren wird festgestellt, wo sich der Controller befindet, wodurch sich dieser auf vollkommen unterschiedliche Art und Weise einsetzen lässt. So mutiert das Steuergerät beispielsweise zu einem Lenkrad, indem es zwischen zwei Händen gehalten wird, oder zu einem Tennisschläger, der entsprechend bewegt werden muss.

Anders als Playstation 3 oder Xbox 360 hat Nintendo die Wii nicht mit der neuesten Hardware-Technik ausgestattet - HDTV-Auflösung ist kein Thema. Nintendo will den Anwendern vielmehr das bieten, was eine Spielekonsole ausmacht: Spaß. Und Spiele müssen nicht die beste Grafik bieten, wenn der Spielspaß stimmt, wie Zelda beweist. Derzeit scheint diese Taktik auch aufzugehen, wenn man die Verkaufszahlen betrachtet. Abzuwarten bleibt, ob es Nintendo diesmal gelingen wird, anders als beim Gamecube mehr Dritthersteller von Spielen von seinem Konzept zu überzeugen.

Vom großen Rivalen Sony gibt es noch nichts Offizielles bezüglich der Verkaufszahlen der Playstation 3.

0 Kommentare zu diesem Artikel
30936