31.01.2012, 17:03

Denise Bergert

Nintendo

NFC-Support für Wii-U-Tablet dient als Online-Bezahlhilfe

©Nintendo

Nintendo will den Bezahl-Prozess für digitale Inhalte mit Hilfe der NFC-Unterstützung des neuen Wii-U-Tablet-Controllers vereinfachen.
In der vergangenen Woche bestätigte Nintendo, dass der Tablet-Controller der neuen Wii-U-Konsole über NFC-Support verfügen werde. Spekulationen zufolge sollte die Funktion vor allem in Spielen zum Einsatz kommen. Heute lieferte der japanische Konzern jedoch weitere Details zum NFC-Einsatz in der Wii U. So soll die so genannte Near-Field-Communication (Nahbereichs-Kommunikation), die auf kurzer Distanz Übertragungsraten von bis zu 400 Kbit/s ermöglicht, auch für das neue Online-Netzwerk Nintendo Network genutzt werden.

Laut Nintendo-Chef Satoru Iwata sei der Bezahlvorgang für Download-Inhalte in anderen Netzwerken zu schwierig. Umso mehr Schritte beim Kauf des eigentlichen Artikels erfolgen, desto geringer wird der Prozentsatz an Nutzern, die es tatsächlich zum finalen Download-Link schaffen. Nintendo will diese Hürde überwinden und seinen Nutzern ein einfaches Online-Bezahlsystem bieten. Der Schlüssel sei dabei die im Wii-U-Controller integrierte NFC-Unterstützung.
Derzeit forscht das Unternehmen an neuen Bezahlmöglichkeiten, die sicherer und unkomplizierter sind als die Eingabe von Kreditkarten-Daten oder der Kauf von Prepaid-Karten im Einzelhandel. Wie die Online-Währung der Wii U in ihrer finalen Form aussehen wird, erfahren Nintendo-Fans eventuell bereits im Rahmen der E3 2012. Auf der Messe, die vom 5. bis 7. Juni stattfindet, will das japanische Traditionshaus die finale Version seiner Konsole vorstellen. Mit dem Release ist den Mutmaßungen zufolge zum Weihnachtsgeschäft 2012 zu rechnen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1319981
Content Management by InterRed