79348

Nintendo DS übertrifft die Erwartungen

09.12.2004 | 12:52 Uhr |

Nintendo erfreut sich weiterhin an hohen Verkaufszahlen der neuen mobilen Spielekonsole Nintendo DS. Nintendo-Chef Satoru Iwata kündigte jetzt an, dass die Produktion der Geräte erhöht werden soll. Bis Ende des Jahres sollen in den USA und in Japan 2,8 Millionen Geräte verkauft werden. In früheren Prognosen war das Unternehmen noch von einer Million verkaufter Nintendo DS bis zum Jahresende ausgegangen.

Weiterhin hohe Verkaufszahlen der neuen mobilen Spielekonsole Nintendo DS hat der Hersteller zu melden. Die Verkäufe in den USA und Japan, so Nintendo , übertreffen die eigenen Erwartungen.

Nintendo-Chef Satoru Iwata sagte nun, dass bis Ende des Jahres wahrscheinlich 2,8 Millionen Geräte verkauft werden. Ursprünglich war Nintendo in seinen Prognosen von einer Million verkaufter Geräte bis zum Jahresende ausgegangen.

Das Nintendo DS ist in den USA am 21. November in den Handel gekommen. Am 2. Dezember folgte der Japan-Start. Allein in den USA verkaufte sich das Nintendo DS in der ersten Woche mehr als 500.000 Mal (wir berichteten) und Nintendo hatte Schwierigkeiten, die Nachfrage nach dem Gerät zu befriedigen.

"Mehr als 90 Prozent der ausgelieferten Produkte sind bereits verkauft und wir versorgen den Markt ständig mit neuen Geräten", sagte der Nintendo-Chef jetzt in Bezug auf den US-Markt. In den USA habe es ebenso wie auch in Japan Engpässe gegeben, so Iwata.

Um diese Engpässe zu beseitigen, will Nintendo jetzt die Produktion des Gerätes erhöhen. Das Nintendo DS wird in China hergestellt. Wie viele Geräte derzeit produziert werden können, wollte Iwata nicht sagen. Er kündigte lediglich an, dass bis April 2005 die Produktion auf 1,5 bis zwei Millionen Nintendo DS pro Woche ausgeweitet werden wird. In Europa soll das Nintendo DS im ersten Quartal 2005 in den Handel kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
79348