43634

Keine Preissenkung für Wii geplant

29.10.2007 | 15:57 Uhr |

Nachdem Sony und Microsoft die Preise für ihre jeweiligen Konsolen gesenkt haben, könnte man meinen, dass auch Nintendo einen Preisschritt zum kommenden Weihnachtsgeschäft ankündigen wird. Doch weit gefehlt, eine Preisreduzierung für die Nintendo Wii ist derzeit kein Thema.

Während Microsoft und Sony die Preise für ihre Konsolen im Vorfeld des diesjährigen Weihnachtsgeschäfts bereits gesenkt haben, lehnt sich der dritte Anbieter im Bunde - Nintendo - genüsslich zurück. Getragen vom Erfolg der Nintendo Wii kommt eine Preissenkung im Moment überhaupt nicht in Frage, wie Nintendo-Präsident Satoru Iwata in einem Interview mit CNN Money erklärte.

Preissenkungen kommen in erster Linie dann ins Spiel, wenn schleppende oder nur geringfügige Hardware-Verkaufszahlen wieder in die Höhe getrieben werden sollen - genau dies ist laut Iwata bei der Wii aber nicht der Fall: "Wi konzentrieren uns noch immer darauf, die weiter steigende Nachfrage bedienen zu können", so Iwata. Und weiter: "Wir ziehen derzeit absolut keine Preissenkung in Betracht."

Derzeit werden laut Iwata monatlich 1,8 Millionen Wii ausgeliefert, dennoch sei zum Weihnachtsgeschäft erneut mit Engpässen zu rechnen. Zudem kündigte Iwata an, die Wii ab kommendem Jahr auch in China auf den Markt bringen zu wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
43634