244314

Nikotel: Flatrate verlängert sich auf Wunsch automatisch

10.02.2005 | 15:16 Uhr |

Einen Monat lang für 19,90 Euro kostenlos im deutschen, österreichischen und Schweizer Festnetz telefonieren - dank VoIP kein Problem. Anbieter Nikotel hat jetzt seine Flatrate um eine automatische Verlängerung erweitert.

Kunden, die beim VoIP-Anbieter Nikotel eine VoIP-Flatrate bestellt haben, brauchen sich in Zukunft nicht mehr um die Verlängerung Gedanken zu machen. Bislang wurde die Flatrate für genau 30 Tage frei geschaltet und verlängerte sich nicht automatisch. Der Vorteil bisher: Wenn Sie in Urlaub sind oder aus anderen Gründen nicht viel telefonieren, können Sie die neue Flatrate zu einem beliebigen Zeitpunkt beginnen lassen. Der Vorteil an der neuen Lösung ist aber wohl wichtiger: Anwender können sicher sein, dass nicht hohe Kosten durch eine vergessene Verlängerung auf sie zukommen.

Mit der neuen Lösung will das Telekommunikationsunternehmen die Kunden nicht knebeln. Die Flatrate kann jederzeit zum Ende des Abrechnungsmonats gekündigt werden. Wahlweise können Kunden auch zwischen automatischer und manueller Verlängerung wechseln. Die Option wird über „My Nikotel“ im Internet-Angebot des Unternehmens frei geschaltet. Bezahlt wird dann per Kreditkarte. „Wir wollen den Kunden den größtmöglichen Komfort bieten. Und dazu gehört, dass er sich, wenn er das will, nicht um die Verlängerung Gedanken machen muss, sondern einfach lostelefonieren kann“, erklärt Robert Kocher, Pressesprecher bei Nikotel.

Anwender können für 19,90 Euro 30 Tage lang in sämtliche Festnetze in Deutschland, Österreich und die Schweiz telefonieren. Wahlweise gibt es zum gleichen Preis eine Flatrate für die USA und Kanada. Hier können Sie aufgrund der Unterschiede im Telefonsystem nicht nur gratis in die Festnetze, sondern auch in die Handynetze telefonieren. Voraussetzung dafür ist lediglich eine kostenlose Anmeldung bei Nikotel. In diesem Zusammenhang erhalten Sie auch eine kostenlose Rufnummer – entweder in Ihrem Ortsnetzbereich oder (voraussichtlich ab Ende Februar) in dem für VoIP vorgesehenen Vorwahlbereich 032.

Bestandskunden werden übrigens nicht zwangsläufig auf die automatische Verlängerung umgestellt, sondern erhalten eine Hinweisnachricht, dass es diese Tarifoption jetzt zusätzlich gibt. Neukunden dagegen sind auf die automatische Verlängerung voreingestellt und müssen, wenn Sie dies nicht wollen, den Haken bei „My Nikotel“ entfernen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
244314