200974

Nikons DSLR-Kamera mit 10,2 Megapixeln

09.08.2006 | 14:31 Uhr |

Nikon will mit der D80 ein weiteres Modell im DSLR-Markt für ambitionierte Hobbyfotografen platzieren.

CCD der D80
Vergrößern CCD der D80
© 2014

Nikon gibt die Einführung einer digitalen Spiegelreflexkamera im gehobenen Consumer-Segment bekannt. Die D80 bietet dem Fotografen eine effektive Auflösung von 10,2 Megapixeln und ein 2,5-Zoll-Display mit 230.000 Bildpunkten. Ein Highlight der D80 ist laut Hersteller die neu entwickelte Bildverarbeitungs-Engine, die über eine farbunabhängige analoge Vorverarbeitung und Algorithmen für die digitale 12-Bit-Bildbearbeitung verfügt. Das Belichtungsmesssystem von Nikon, die „3D-Color-Matrixmessung II", sorgt für präzise automatische Belichtungssteuerung und damit auch unter schwierigsten Lichtverhältnissen für die ideale Belichtung, so Nikon. Hierbei wird der optimale Belichtungswert anhand einer in der Kamera gespeicherten Datenbank von mehr als 30.000 Motiven in typischen Aufnahmesituationen berechnet.

Die DSLR-Kamera soll nach dem Einschalten in 0,18 Sekunden aufnahmebereit sein und löst mit nur 80 Millisekunden Verzögerung aus. Dank der schnellen Serienbildfunktion soll die Kamera ideal für Actionaufnahmen geeignet sein. In dieser Disziplin erstellt die D80 Serien mit 3 Bildern pro Sekunde. Die Funktionen zur kamerainternen Bildbearbeitung im neuen Menü „Bildbearbeitung" ermöglichen eine Qualitätsverbesserung, auch ohne PC. Zu diesen Funktionen zählen D-Lighting (eine nachträgliche Belichtungsoptimierung), die erweiterte Rote-Augen-Korrektur sowie Beschneiden, Bildmontage und Mehrfachbelichtung. Die Nikon D80 soll im September 2006 im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt für das Gehäuse bei 969 Euro und für das Kit mit AF-S DX 18 bis 135 mm bei 1.299 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
200974