1908772

Nikon enthüllt neues DSLR-Flaggschiff D4S

27.02.2014 | 05:03 Uhr |

Nikon stattet den neuesten Spross der D4-Familie mit einem ISO-Rekordwert von 409.600 aus.

Nachdem die Nikon D4S im Rahmen der CES 2014 bereits hinter Glas zu sehen war, gibt der japanische Konzern nun die technischen Details zu seinem neuen DSLR-Flaggschiff bekannt. Auf den ersten Blick fallen die Neuerungen im Vergleich zur D4 eher dezent aus. Der Vollformat-CMOS-Sensor bietet eine Auflösung von 16,2 Megapixeln. Bei der Bildverarbeitung setzt die Kamera auf den Expeed-4-Prozessor von Nikon.

Das Autofokus-Modul Multi-CAM-3500FX entspricht dem des Vorgänger-Modells. Von den 51 Fokusmesspunkten sind 15 als Kreuzsensoren angeordnet. Neu ist hingegen der Fokusmodus Messfeldgruppensteuerung. Dabei werden fünf einzelne Messpunkte zu einer Gruppe zusammengefasst, die innen liegende Motive kontinuierlich erfasst.

Neun Grundlagen-Tipps für Hobby-Fotografen

Ebenfalls neu ist das Bildformat small RAW, das die Speicherkarte mit einer geringeren Datenmenge entlastet und so beispielsweise schnellere Serienaufnahmen ermöglicht. Bei den ISO-Werten der D4S hat sich im Vergleich zur Vorgängerin ebenfalls einiges getan. Nikon stellt mit dem Höchstwert von 409.600 den aktuellen Rekordwert auf. Die Nikon D4 soll ab März zum stolzen Preis von 6.145 Euro erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1908772