1247706

Nikon setzt auf Digicams

13.01.2006 | 09:26 Uhr |

Im Zuge des allgemeinen Digicam-Booms stampft Nikon einen Großteil seiner Produktion von analogen Spielreflexkameras ein.

Nikon wird sich künftig hauptsächlich auf die Produktion von digitalen Spiegelreflexkameras konzentrieren. Die analogen Kameras des Herstellers werden voraussichtlich noch bis Sommer 2006 erhältlich sein, auch die entsprechenden Serviceleistungen wird Nikon weiterhin anbieten. Im europäischen Raum wird Nikon nur noch das Profi-Modell F6 anbieten, in den restlichen weltweiten Märkten bleibt nur die FM10 übrig.

Auch die Produktion von Zubehör für die analogen Kameras wird stark gekürzt. Künftig wird Nikon nur noch wenige Nikkor-Objektive mit manueller Fokussierung im Programm haben. Der Hersteller begründet seine Entscheidung mit dem zunehmenden Umstieg der Anwender auf digitale Spiegelreflexkameras und das dadurch stark schwindende Interesse an analogen Geräten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1247706