207452

Nikon launcht Designerkameras

Kameraspezialist Nikon bringt mit den S500 und S200 zwei kompakte Modelle in der 7,1-Megapixel-Klasse mit attraktivem Design auf den Markt.

Nikon ergänzt seine Coolpix-Style-Serie mit einer neuen Design Linie. Die Coolpix S500 steckt in einem kompakten Edelstahlgehäuse und ist mit einem 7,1-Megapixel-Bildsensor sowie 2,5-Zoll-Display ausgestattet. Das 3-fach-Zoom-Objektiv von Nikor deckt einen Brennweitenbereich von 35 bis 105 mm entsprechend Kleinbild ab und verfügt über einen optischen Bildstabilisator. Die Lichtempfindlichkeit lässt sich bis ISO 2.000 einstellen. Laut Hersteller soll die S500 bereits 0,6 Sekunden nach dem Einschalten aufnahmebereit sein und beinahe verzögerungsfrei im Modus „Auslösepriorität“ auslösen. Die Kamera erkennt Gesichter automatisch und fokussiert automatisch darauf. Ferner stehen rudimentäre Bildbearbeitungsfunktionen, wie z.B. Rote-Augen-Korrektur parat. An Software liefert Nikon PictureProjekt mit. Die Coolpix S500 soll noch im März in den Farben Silber und Urban Schwarz für 330 Euro im Handel erhältlich sein.

Die Coolpix S200 ist 18,5 mm flach und besticht durch schlichtes, klassisches Design aus Aluminium. Wie die S500 kommt hier ein 7.1-Megapixel-Bildsensor zum Einsatz. Die Brennweite des 3x-Zoom-Objektivs beträgt 38 bis 114 mm bei Kleinbild, der Bildstabilisator beschränkt sich auf einen Digitalen. Der Maximale ISO-Wert liegt bei 1.000. Das LC-Display ist 2,5 Zoll groß. Am restlichen Funktionsumfang steht sie der S500 in nichts nach. Sie soll ebenfalls im März zu haben sein und 250 Euro kosten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
207452