208874

Nikon: Digicam-Trio für Einsteiger

Der Kameraspezialist präsentiert gleich drei neue kompakte Modelle in der für Einsteiger konzipierten Life-Serie.

Nikon bringt mit der Coolpix L10, L11 und L12 drei Einsteigerkameras auf den Markt. Die beiden kleinen Modelle sind mit einem 5- (L10) bzw. 6,0-Megapixel-Sensor (L11) ausgestattet. Dagegen verfügt die L12 über einen Bildsensor mit einer effektiven Auflösung von 7,1 Megapixel. Das Nikkor-Objektiv mit 3-fachem Zoom bietet eine Brennweite von 35 bis 105 Millimetern entsprechend Kleinbild. Ferner hat der Kamerabauer das Top-Modell mit einem optischen Bildstabilisator inklusive beweglicher Linsengruppe ausgestattet. Er soll Kamerabewegungen kompensieren und dadurch Verwacklungsunschärfe verhindern. Die maximale Lichtempfindlichkeit beträgt IS0 1.600, die beiden kleineren Kameras müssen sich mit halb zu viel zufreiden geben.

Das Trio glänzt mit Funktionen, wie z.B. der Porträt-Autofokus, wodurch die Kamera stets auf die Gesichter scharf gestellt, und D-Lighting, um unterbelichtete Bildbereiche gezielt aufzuhellen. Die Aufnahmen können auf dem LCD-Monitor kontrolliert werden. Die L10 verfügt über ein 2 Zoll großes Display, die L11 wartet mit einem 2,4-Zoll-Display auf und das Top-Modell zeigt ein 2,5 Zoll großes Bild an. Alle Modelle lassen sich mit handelsüblichen Mignonbatterien bestücken. Nikon bündelt die Life-Serie mit der hauseigenen Bildervewaltungs- und -verwaltungs-Software PictureProject. Während die Coolpix L10 und L11 aktuell für 140 bzw. 170 Euro in den Handel kommen, lässt die L12 noch auf sich warten. Sie soll im April wahlweise in den Farben Silber und Schwarz für 200 Euro erhältlich sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
208874