Nikon D800

Vollformat-Spiegelreflexkamera für Fotoprofis

Samstag, 18.02.2012 | 15:00 von Verena Ottmann
Nikon D800: Profikamera mit Vollformat-Sensor
Vergrößern Nikon D800: Profikamera mit Vollformat-Sensor
© Nikon
Nikon bringt mit der D800 eine Spiegelreflexkamera, die mit einem Vollformatsensor im FX-Format arbeitet. Der CMOS-Chip löst mit 36,3 Megapixeln auf und bietet laut Nikon eine optimierte Motiverkennung etwa bei Gesichtern.
Auch seine Lichtempfindlichkeit wurde erhöht. Ein Tiefpassfilter vor dem Sensor soll Moirés reduzieren, geht jedoch technikbedingt auf Kosten der Bildqualität. Daher bietet Nikon für 230 Euro mehr eine Spezialversion der Kamera an, die Nikon D800E. Bei ihr verzichtet der Hersteller auf den Tiefpassfilter, um noch mehr Schärfe und Details aus den Bildern zu holen.

Das Autofokus-Modul der D800 kommt bereits in der Profi-DSLR Nikon D4 zum Einsatz. Die Anzahl der Messfelder lässt sich also auch bei diesem „kleineren“ Modell individuell einstellen. Der Bildschirm der D800 ist 3,2 Zoll groß und löst mit 921 000 Bildpunkten sehr hoch auf. Seine Helligkeit passt sich automatisch dem Umgebungslicht an.

Herstellerangaben: USB-3.0-Anschluss / nutzt CF- oder SDXC-Karten / 16-Bit-Bildverarbeitung / 1080p-Videofunktion mit 30 Bildern pro Sekunde / Mikrofoneingang / Kopfhörerausgang / Maße: 14,6 x 12,3 x 8,2 Zentimeter / wiegt etwa 1 Kilogramm / Preis: 2899 Euro www.nikon.de

Samstag, 18.02.2012 | 15:00 von Verena Ottmann
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1342571