201898

Nikon präsentiert D-SLR-Topmodell

Für Mitte Dezember hat Nikon mit der D3X sein neues D-SLR-Topmodell angekündigt. Der neuartige CMOS-Sensor liefert eine Bildauflösung von 24,5 Megapixeln.

Kameraspezialist Nikon präsentiert mit der D3X sein neues Profi-Topmodell unter den digitalen Spiegelreflexkameras. Der völlig neu entwickelte CMOS-Sensor bietet eine Auflösung von 24,5 Megapixeln. Die Kamera ermöglicht 12-Kanal-Datenausgabe und verfügt über eine lückenlose Mikrolinsenanordnung sowie eine im Bildsensor integrierte Rauschunterdrückung. Der Empfindlichkeitsbereich der D3X rangiert zwischen ISO 50 und ISO 6.400. Pro Sekunde lassen sich bis zu sieben Aufnahmen durchführen. Dabei soll das Autofokusmodul Multi-CAM 3500FX mit 51 Messfeldern für eine besonders präzise Fokussierung sorgen.

Eine Live-View-Funktion erleichtert das Arbeiten mit der Kamera. Laut Nikon beträgt die Einschaltzeit 0,12 Sekunden, die Auslöseverzögerung wird auf 40 Millisekunden beziffert. Der Verschluss aus einem Kevlar-/Kohlefasermaterial wurde für intensive Nutzung entwickelt und auf 300.000 Auslösungen ausgelegt. Mit 920.000 Bildpunkten soll das integrierte 3-Zoll-TFT-Display zuverlässige Bildkontrolle gewährleisten. Der Body der Kamera besteht aus Magnesium und ist vor Staub und Feuchtigkeit geschützt. Zur weiteren Ausstattung zählen ein HDMI-Ausgang, ein Doppel-Speicherkartenfach für CompactFlash-Karten sowie Unterstützung für das Nikon-WLAN-System und den GPS-Empfänger GP-1. Die D3X ist ab 19. Dezember für 6.999 Euro im Handel erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
201898