2008978

Niederländisches Startup plant modulare Smart Watch

22.10.2014 | 05:03 Uhr |

Nach dem modularen Smartphone plant Phonebloks nun auch eine modulare Smart Watch, die 2015 erscheinen soll.

Mit Blocks hat das niederländische Startup Phonebloks in dieser Woche eine modulare Smart Watch vorgestellt. Die schlaue Armbanduhr funktioniert ähnlich wie das modulare Smartphone von Phonebloks und soll Ende 2015 erhältlich sein.

Anstatt auf die Design-Vorgaben der Hersteller beschränkt zu sein, haben Blocks-Nutzer die Wahl aus unterschiedlichen Display-Varianten. Neben einem runden und einem rechteckigen LCD-Display, steht hier auch ein E-Ink-Bildschirm zur Verfügung, wie er beispielsweise in der Smart Watch Pebble zum Einsatz kommen. Blocks lässt sich außerdem mit vielen weiteren Zusatzfeatures wie etwa einem Mikrofon, Gestensteuerung, einem Fingerabdruck-Scanner, einem Kopfhörer-Anschluss, einer Kamera, einem NFC-Chip oder zusätzlichem Speicher ausstatten.

Zum perfekten Fitness-Begleiter wird die individuelle Blocks-Version unter anderem mit GPS, Bewegungssensoren, einem Pulsmesser oder einem Sensor, der den CO2-Gehalt im Blut feststellen kann. Das E-Ink-Display würde bei dieser Version zudem den Akku schonen. Neben funktionalen Modulen, bietet Blocks auch Abdeckungen in unterschiedlichen Farben, um die Smart Watch beispielsweise auf das Outfit abzustimmen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2008978