49230

Nie wieder missglückte Bilder!

26.01.2006 | 14:51 Uhr |

Mit einer "Refocusing"-Kamera liegen Sie immer richtig: Sie können damit ohne Bedenken und jederzeit den Auslöser drücken und erst später am PC entscheiden, welche Teile des Bildes scharf sein sollen – als ob das Foto noch nicht gemacht wäre und Sie am Schärfering der Kamera drehen würden.

Ren Ng, ein 26-jähriger Doktorand am Computer Graphics Laboratory der Stanford-Universität, hat die "Refocusing"-Technik entwickelt und bereits einen Prototyp gebaut. Sein hochgestecktes Ziel: Der scharf darstellbare Bereich soll sich bei unveränderter Belichtungszeit so ausdehnen wie mit Blende 45 statt 4. Zwar erreicht der Prototyp dieses Ziel noch nicht ganz, die Resultate sind jedoch vielversprechend. Werfen Sie mit unserer Schwesterpublikation Digital.World einen Blick in die Zukunft der digitalen Fotografie.

0 Kommentare zu diesem Artikel
49230