19760

Firmen sparen Geld mit Green IT

08.01.2008 | 13:33 Uhr |

Ökologische Informationstechnologie ("Green IT") setzt sich bei Unternehmen immer mehr durch. Dies geschieht allerdings nicht allein aus Klimaschutzgründen. Vielen Firmen wollen den Energieverbrauch und damit die Stromkosten senken.

Ökologische Informationstechnologie ("Green IT") setzt sich bei Unternehmen immer mehr durch. Dies geschieht allerdings nicht allein aus Klimaschutzgründen. Vielen Firmen ist vor allem daran gelegen, den Energieverbrauch und damit die Stromkosten zu senken. Das hat jetzt das US-amerikanische Meinungsforschungsinstitut Forrester Research erklärt. In einer Befragung von 130 europäischen und amerikanischen Unternehmen zeigte sich, dass für 38 Prozent der Firmen "Green IT" eine Rolle spielt.

Gerade für deutsche Unternehmen rechnen sich Investitionen in eine energiesparende Computer-Infrastruktur. Ein Beispiel für Geräte, bei denen Einsparpotenziale existieren, sind Server. Sie laufen Tag und Nacht und benötigen nicht nur für den eigentlichen Betrieb Strom. Weil sie permanent Wärme abgeben, muss der Raum gekühlt werden, was wiederum Energie verschlingt. Nicht zuletzt die jüngsten Strompreiserhöhungen bringen deshalb immer mehr Firmen hierzulande dahin, sich für sparsamere Geräte zu entscheiden. cid/sm

0 Kommentare zu diesem Artikel
19760