Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1832791

New York will Verkehrsunfälle durch SMS-Zonen verhindern

27.09.2013 | 05:04 Uhr |

In New York sollen Verkehrsunfälle künftig durch SMS-Zonen verhindert werden. In den speziellen Haltebereichen, sollen Smartphone-Nutzer ihre Textnachrichten beantworten können, ohne den Verkehr zu gefährden.

Andrew Cuomo, Gouverneur von New York, hat in dieser Woche so genannte SMS-Zonen für die Highways des Staates angekündigt. Die speziellen Haltebereiche sollen künftig Unfälle verhindern, die durch das SMS-Schreiben am Steuer verursacht werden. Ähnlich wie Raststätten, können Fahrer in diesen Zonen anhalten, ohne den nachfolgenden Verkehr zu behindern.

Auf die Lage der 91 SMS-Zonen an den Highways sollen 298 Schilder hinweisen. Auch das Bußgeld-System wurde kürzlich angepasst. Wer am Steuer beim SMS-Schreiben erwischt wird, muss zwischen 50 und 150 US-Dollar Strafe zahlen. Wird er innerhalb von 18 Monaten erneut ein zweites oder drittes Mal auf frischer Tat ertappt, drohen 200 bzw. 400 US-Dollar Bußgeld.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Laut Cuomo sollen die neuen Hinweisschilder Fahrer daran erinnern, dass sie ihre Textnachrichten in wenigen Kilometern beantworten können. So gebe es keine Entschuldigung mehr, SMS während der Fahrt zu schreiben und die anderen Verkehrsteilnehmer damit zu gefährden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1832791