136330

Problemfall WLAN-Installation

04.02.2008 | 17:33 Uhr |

Die erste Freude über die neuen technischen Möglichkeiten weicht beim Käufer eines DSL-Pakets mit WLAN meist schnell der Ernüchterung. Zu kompliziert ist es oft, die Technik ans Laufen zu bringen und Hersteller-Hotlines verursachen häufig ebenfalls Frust.

Die erste Freude über die neuen technischen Möglichkeiten weicht beim Käufer eines DSL-Pakets mit WLAN meist schnell der Ernüchterung. Zu kompliziert ist es oft, die Technik ans Laufen zu bringen.

Hersteller-Hotlines verursachen häufig ebenfalls mehr Frust, als dass sie den Technik-Geplagten echte Hilfestellungen bieten. Da hilft nur eine gründliche Vorbereitung.

Ein Internet-Zugang über ein sogenanntes Wireless Local Area Networt (WLAN), was auf Deutsch "drahtloses lokales Netzwerk" bedeutet, ist der Traum vieler DSL-Kunden. Allerdings liegt bei der Installation die Tücke im Detail, zumal eine Reihe von Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden müssen. Weil ein WLAN die Daten per Funk überträgt, können sich versierte Computer-Nutzer von außen Zugang dazu verschaffen. Eine Verschlüsselung sowie eine Firewall (Netzwerk-Sicherheitskomponente) verstehen sich deshalb allein schon aus Datenschutzgründen von selbst.

Das korrekte Anschließen der Geräte an den Computer und die Telefonleitung ist für viele Anwender kaum eine Hürde. Wenn es aber um die Installation der Komponenten im Betriebssystem des PCs sowie die Wahl der Einstellungen in der Software geht, bleiben etliche Kunden auf der Strecke.

Abschreckend dick ist die Mehrheit der Handbücher, die Erläuterungen sind knapp gefasst und für den Einsteiger trotz aller Bemühungen um Einfachheit nicht unbedingt verständlich. Da helfen auch Screenshots, also Abbildungen von Bildschirminhalten, nicht unbedingt weiter. Denn von der Fülle der Informationen fühlt sich der Anwender rasch erschlagen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
136330