Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1909369

Neues Volvo Sensus Connected Touch mit Cloud-Diensten

27.02.2014 | 15:41 Uhr |

Volvo hat wie angekündigt sein gründlich überarbeitetes Sensus Connected Touch vorgestellt. Dabei setzt der schwedisch-chinesische Autobauer voll auf die Cloud, auf Apps und auf die Vernetzung der Fahrzeuge.

Das von uns im Jahr 2013 getestete Sensus Connected Touch war eine merkwürdige Mischung aus zwei verschiedenen Systemen mit unterschiedlichen Bedienkonzepten. Volvo hat uns aber damals schon erklärt, dass Volvo sein Sensus Connected Touch in zwei Schritten komplett umstellen und vereinheitlichen wolle. Dieses neue Sensus Connected Touch erfindet das Rad nicht neu, alle darin enthaltenen Dienste kennt man so oder so ähnlich auch von anderen Automobil-Herstellern. Aber für Volvo ist das Update eine Riesenschritt in Richtung eines einheitlichen und konsistenten Infotainmentsystems.Bei dem neuen Sensus Connected Touch kooperiert Volvo mit Unternehmen wie Ericsson, Nokia Here, Yelp, Storytel, Glympse und dem Parkservice-Anbieter Parkopedia.

Gratis-PC-WELT-Newsletter Auto & Technik abonnieren

Das neue Sensus Connected Touch wird per Touchscreen, Lenkradtasten und per Sprachbefehle bedient. Eine integrierte Dachantenne und ein 3G-Modem sollen die Verbindung zum Internet herstellen.

Parkplatzsuche und Webradio

Die neuen, Cloud-basierten Angebote erlauben es zum Beispiel mit der Park&Pay-App von Parkopedia einen Parkplatz zu finden und die Parkgebühren aus dem Auto heraus zu bezahlen (sofern das Parkhaus diesen Webservice unterstützt!), neue Restaurants am Zielort zu entdecken und seine Lieblingsmusik per Online-Stream zu hören, um einige wichtige Beispiele zu nennen. Das Infotainment-System ermöglicht hierfür den Zugang zu 100.000 Radiostationen über TuneIn, bietet Rdio als Musik-Streaming-Dienst und Stitcher für On-Demand Radiosendungen und Podcasts sowie regionale Hörbuchangebote.

Sensus Connected Touch von Volvo im Test

Navigation mit Hilfe von Nokia Here

Für die vernetzte Navigation mit 3D-Karten nutzt Sensus Connect die Navigationsplattform Nokia Here. Die automobilen Cloud-Services von Here ermöglichen es Volvo, eine Internet-Karten-App als Einstiegsnavigationslösung mit Kartenanzeige, lokaler Suchfunktion und Verkehrsinformationen anzubieten. Für das Navigationssystem verspricht Volvo lebenslange Karten-Updates – was auch immer das in der Praxis bedeuten soll (wir erinnern nur an die „lebenslange“ Garantie von Opel, die nach 160.000 Kilometern ablief und den Rüsselsheimern grenzenlosen Spott einbrockte).

Volvo bietet für das Navigationssystem die Möglichkeit Routen und Ziele von einem Smartphone oder vom PC aus an das Fahrzeug zu versenden (Send to Car via Volvo On Call App und Here. Diese Möglichkeit beispielsweise aus Google Maps heraus bieten auch andere Automobil-Hersteller wie beispielsweise Audi im Rahmen von Audi Connect). Der Volvo-Fahrer kann vom Auto aus zudem Wikipedia-Informationen zum Zielort lesen. Auch das kennt man schon von anderen Infotainmentsystemen mit Internetzugang. Weitere wichtige Apps sind die Tankstellensuche und die Wetterdaten-App.

Mit der App Connected Service Booking wiederum kann man einen Werkstatt-Termin vereinbaren. Der Volvo stellt zudem für alle Mitfahrer Hotspot-Funktionen bereit.

Besserer Sound und Fernbedienung

Zur Sensus-Familie zählt auch ein verbessertes Premium-Sound-System mit einem 5x130-Watt-Verstärker mit der Soundoptimierung Dirac Live sowie bis zu zwölf Harman Kardon Lautsprechern, darunter ein neuer Langhub-Subwoofer.
Das Auto kann man vor der Fahrt per Fernbedienung über das Smartphone vorheizen oder abkühlen lassen. Das kennt man beispielsweise auch von Porsche und BMW.

Verkaufsstart

Das überarbeitete Sensus Connect ist ab Mai 2014 in allen neuen Volvo Fahrzeugen verfügbar. Zum Preis machte Volvo keine Angaben. Jenen Kunden, deren Fahrzeuge bereits über Sensus Connect verfügen, wird Volvo zufolge ein Update für ihr System angeboten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1909369