1673100

Neues Videoformat H.265 ermöglicht 4K-Inhalte im Stream

27.01.2013 | 14:08 Uhr |

Mit dem neuen Codec H.265 sollen sich auch Ultra-HD-Videos auf entsprechende Anzeigegeräte streamen lassen.

Die International Telecommunication Union (ITU) hat ein neues Videoformat genehmigt, mit dem sich in Zukunft 4K-Videos mit der vierfachen Full-HD-Auflösung über Breitbandverbindungen streamen lassen. Doch der Codec H.265 kann auch für den Transport von HD-Videos auf mobile Endgeräte mit begrenzten Bandbreiten genutzt werden.

Das neue Videoformat ist der Nachfolger des weit verbreiteten Codecs H.264 , der auf nahezu jedem Multimedia-Gerät verwendet wird und sich nach Apples Ablehnung von Flash auf dem iPad schnell verbreitet hat.

Der neue Codec H.265 soll den Transport von Full-HD-Inhalten mit nur der Hälfte der noch mit dem Vorgängerformat benötigten Bandbreite erlauben. Somit könnten auch mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones von schärferen Videos profitieren, die gleichzeitig den Mobilfunktarif weniger stark belasten.

Ratgeber Video: So konvertieren Sie Videos ins passende Format und finden die richtigen Codecs

Die Verbreitung des neuen Formats dürfte trotzdem nur langsam erfolgen. Zum Jahresende sollen erste Software-Encoder zur Verfügung stehen. Die Integration des Codecs in Chips und Hardware-Produkte ist jedoch erst in 12 bis 18 Monaten zu erwarten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1673100