Neues Office

Office 2013: 60-Tage-Testversion erschienen

Montag den 19.11.2012 um 10:49 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Microsoft Office Home and Student 2013 PKC DE Win
Microsoft Office Home and Student 2013 PKC DE Win
30 Angebote ab 99,99€ Preisentwicklung zum Produkt
Office 2013 kann 60 Tage gratis getestet werden
Vergrößern Office 2013 kann 60 Tage gratis getestet werden
© Microsoft
Microsoft bietet Anwendern die Möglichkeit an, das neue Office Professional Plus 2013 ausgiebig und lange vor der offiziellen Veröffentlichung auszuprobieren.
Microsoft hatte Ende Oktober die Fertigstellung von Office 2013 verkündet. Es wird noch ein paar Wochen dauern, ehe das neue Office auch offiziell verfügbar ist. Wer sich nicht so lange gedulden mag, der hat die Möglichkeit, vorab das neue Office 2013 insgesamt 60 Tage lang auszuprobieren.

Als 60-Tage-Testversion dient dabei Microsoft Office Professional Plus 2013 , das alle neuen Versionen der Office-Anwendungen Word, PowerPoint, Excel, Outlook, OneNote, Access, Publisher und Lync enthält. Zur Auswahl stehen sowohl die 32- als auch die 64-Bit-Fassungen in deutscher Sprache. Vor dem Download ist eine Registrierung per Mail erforderlich. Anschließend darf das neue Office ohne Einschränkungen zwei Monate lang ausprobiert werden.

Die Systemanforderungen für Microsoft Office Professional Plus 2013:

  • Prozessor: x86 oder x64 mit mindestens 1 GHz und SSE2-Befehlssatz
  • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM (32-Bit) bzw. 2 GB RAM (64-Bit)
  • Festplatte: 3 GB freier Speicherplatz
  • Display/Grafikkarte: Hardware-beschleunigte Grafik mit DirectX-10-Grafikkarte und einer Mindestauflösung von 1024 x 576 Pixel
  • Betriebssysteme: Windows 8, Windows 7, Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012
  • Browser: Internet Explorer 8-10, Firefox 10.x oder höher, Safari 5 oder Chrome 17.x oder höher

Im September hatte Microsoft bereits die Preise für Office 2013 und Office 365 verraten . Laut Microsoft soll das neue Office irgendwann Anfang 2013 veröffentlicht werden.

Download: Microsoft Office Professional Plus 2013 (60-Tage-Testversion)

Office 2013 offiziell vorgestellt
Office 2013 offiziell vorgestellt

Montag den 19.11.2012 um 10:49 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (5)
  • chipchap 22:20 | 19.11.2012

    Zitat: kazhar
    womit sollen wir denn sonst den quadcore und die 4gb ram rechtfertigen?

    blöd nur dass der das selbe schon mit einem pentium133 und win95 gemacht hat
    Mein schnellster Rechner aller Zeiten hatte folgende Daten:
    - Motorola 68030 - CPU mit 40MHz-Takt
    - 8MB RAM
    - 21" Triniton - CRT
    - 600 MByte externe SCSI-HD
    - 40MB Wechsel-HD (Syquest)
    - Firma: hab' ich vergessen
    - Betriebsystem: irgendwas zwischen 5 oder 7.

    Das Geschoß hatte einen Wert von 50.000 DM und speicherte die Daten noch bevor man cloverleaf s gedrückt hatte.

    P.S.: Baujahr 1992.
    Es gab nie einen schneller reagiernden PC.

    Antwort schreiben
  • kazhar 21:22 | 19.11.2012

    Ein aktuelles Programm, mit der Effiziens der "Gründerzeit" versehen, würde kaum SSD's erfordern, sondern einfach nur ohne Ladezeiten funktionieren.


    womit sollen wir denn sonst den quadcore und die 4gb ram rechtfertigen?









    letztens wollte man doch tatsächlich einem bekannten eine cad-workstation-gaming-pc kombi andrehen - für internet surfen und ab und zu mal ein foto bearbeiten.
    blöd nur dass der das selbe schon mit einem pentium133 und win95 gemacht hat

    Antwort schreiben
  • NaCl 19:58 | 19.11.2012

    So groß, dass Dateien auf Diskette gesichert werden mussten.
    (Insofern gebe ich Dir Recht, dass das Verhältnis damals noch ungünstiger war)
    Aber: Ich nehme meine 95% zurück, wahrscheinlich sind es mittlerweile eher 99%.
    Bevor ich hier als ewig Gestriger erscheine:
    Ein aktuelles Programm, mit der Effiziens der "Gründerzeit" versehen, würde kaum SSD's erfordern, sondern einfach nur ohne Ladezeiten funktionieren.
    (Mag aber sein, dass "der Markt" ® nichts anderes wünscht)

    Antwort schreiben
  • Scasi 19:38 | 19.11.2012

    > Mein Office 1995 benötigte ca. 100 MB

    und wie groß war damals Deine Platte? ich schätze mal 240 ~ 500MB - von daher sind die heute benötigten 3GB doch nix ...

    Antwort schreiben
  • NaCl 19:24 | 19.11.2012

    Office 2013: 60-Tage-Testversion erschienen

    >>Office 2013<<
    Es sind tatsächlich nur 3 GB freier Speicherplatz erforderlich.
    Wohlgemerkt, hier geht es um eine Office-Suite!
    Mein Office 1995 benötigte ca. 100 MB, gut, war nicht so klicki-bunti, hatte aber nahezu den gleichen Funktionsumfang.
    (Und jetzt kommt der Spruch von 95% der User, die max. 5% nutzen)

    Antwort schreiben
1634573