90656

Oracle CRM On Demand komplett anpassungsfähig

In der neuen Version der webbasierten Kundenmanagement-Lösung von Oracle passen Unternehmen die Oberfläche, Geschäftsprozesse und Datenmodelle individuell an.

Die neue Version 16 von Oracle CRM On Demand lässt sich von Unternehmen noch besser auf die eigenen Bedürfnisse zurechtschneiden. Prozesse und Datenmodelle sind anpassbar, und auch die Benutzeroberflächen dürfen Anwender individuell einrichten. Neue Funktionen zur Verwaltung von Partnerbeziehungen und eine Single Tenant Standard Edition, mit der Unternehmen ihre Anwendungen und CRM-Systeme erweitern können, kommen hinzu.

Mit neuen Filtermöglichkeiten stellen sich Anwender die für sie wichtigsten Spalten und Felder in einer Liste zusammen und haben so die wichtigsten Informationen mit einem Mausklick parat. Benutzer überprüfen jetzt jederzeit kritische Informationen über miteinander in Beziehung stehende Objekte, ohne die aktuelle Seite zu verlassen. Diese Inline-Edit-Funktion, die bisher nur in Listen funktionierte, ist nun auch für darauf bezogene Elemente verfügbar. Informationen lassen sich so schnell aktualisieren, ohne erst zum passenden Datensatz zu navigieren. Die Reporting- und Forecast-Funktionen sind ebenfalls erweitert worden. Sie unterstützen jetzt auch Forecasts für einzelne Geschäftsbereiche und Quartalsberichte für Unternehmen, deren Finanzquartale etwas von der Norm abweichen.

Für den Administrator kommen ebenfalls neue Optionen hinzu. Oracle CRM On Demand erlaubt die Definition einer unbegrenzten Zahl von eigenen Objekten. Außerdem werden vorgefertigte Objekte mitgeliefert. Objekte werden laut Oracle ganz einfach mit den vorhandenen Point-and-Click-Administrationstools erstellt.

Die Oracle CRM On Demand Single Tenant Standard Edition bietet Unternehmen Zugang zu einem speziellen Hard- und Softwareangebot mit unbegrenzten individuellen Objekten und optionaler Disaster Recovery. (jp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
90656