Neues iPhone

Apple-Patent weist auf NFC im iPhone 5 hin

Montag, 30.07.2012 | 13:19 von Panagiotis Kolokythas
iPhone stellt per NFC eine Verbindung zu einem Thermostat her
Vergrößern iPhone stellt per NFC eine Verbindung zu einem Thermostat her
Ein von Apple eingereichtes Patent gibt einen weiteren Hinweis darauf, dass das kommende iPhone 5 wohl NFC unterstützen wird.
Über die Ausstattung des iPhone 5 wird bereits seit einiger Zeit heftig spekuliert. Als ziemlich sicher gilt, dass in dem iPhone 5 eine Quad-Core-CPU, ein neuartiger, ganz dünner Display und Nano-SIMs zum Einsatz kommen werden. Nachdem die Android-Top-Smartphones bereits vorgelegt haben, dürfte aber auch das iPhone 5 endlich eine Unterstützung für NFC (Near Field Communication) bietet. Ein von Apple eingereichtes Patent liefert nun weitere Hinweise dafür, für welche Zwecke außer bargeldlosem Bezahlen Apple NFC einsetzen will.

Dem knapp 120-seitigen Dokument ist zu entnehmen, dass Apple es den iPhone-Besitzern ermöglichen will, über NFC und das iPhone viele weitere Geräte zu steuern. So könne das iPhone beispielsweise einen Barcode von einem elektrischen Gerät einlesen, um dann anschließend mit diesem ein Gerät über NFC zu verbinden und es steuern zu können. Über den Barcode wüsste das iPhone, mit welchem Gerät es es zu tun hat. Als mögliche Beispiele für die Steuerung per NFC und iPhone nennt Apple beispielsweise Spielekonsolen, DVD-Abspielgeräte, Fernsehgeräte und Projektoren.

Spielecontroller verbindet sich per NFC mit dem
iPhone
Vergrößern Spielecontroller verbindet sich per NFC mit dem iPhone

Oder auch Lichtschalter: So könnte sich das iPhone über den Barcode und dann NFC mit dem Lichtschalter verbinden und der Nutzer könnte nun über eine iPhone-App programmieren, wann das Licht in dem betreffenden Raum an- und ausgehen soll. Oder das iPhone nutzt eine Wetter-App, um das Thermostat im Haus entsprechend einzustellen. Weiteres Beispiel: das iPhone stellt eine Verbindung zu einem Spiele-Controller her, der sich fortan dafür verwenden lässt, um die auf dem iPhone angezeigten Spiele zu steuern.

Montag, 30.07.2012 | 13:19 von Panagiotis Kolokythas
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (3)
  • kalweit 16:57 | 30.07.2012

    Zitat: kazhar
    merkwürdigerweise funktioniert es nicht nur, wenn man die karte direkt an das gerät hält, sondern auch wenn man etwas geduld hat und die karte "richtig" hält noch in 20, 30 cm abstand.
    Da wird wohl einfach nur ein RFID Chip drin sein.

    Antwort schreiben
  • kazhar 16:27 | 30.07.2012

    mir ist bei der sache das mit der "nähe" nicht geheuer. in der firma haben wir ausweise, die man nur vors lesegerät halten muss und schon geht die tür auf (oder auch nicht ). merkwürdigerweise funktioniert es nicht nur, wenn man die karte direkt an das gerät hält, sondern auch wenn man etwas geduld hat und die karte "richtig" hält noch in 20, 30 cm abstand. eventuell könnte man den leser noch etwas "pimpen" und schon reicht es wenn man in 2 m entfernung vorbei geht. ich würde meinen ausweis oder meine kreditkarte nicht drauf verwetten...

    Antwort schreiben
  • mike_kilo 15:47 | 30.07.2012

    NFC gehackt

    NFC würde ich aus dem Weg gehen, denn es gilt inzwischen als gehackt und stellt somit (vorläufig) eine Sicherheitslücke dar > NFC an sich ist also relativ sicher, allerdings ermöglicht die Technik neue Angriffsmöglichkeiten. Mal sehen wie schnell Äppel darauf reagiert. >

    Hier gilt es für die Hersteller, gefundene Fehler schnellstmöglich zu beheben. Allerdings könnte hier das größte Problem liegen, immerhin sind viele Hersteller nicht gerade für schnelle Auslieferung von Updates und Patches bekannt.

    Antwort schreiben
1533933