751538

Telekom verkauft Samsung Omnia 7

19.11.2010 | 12:45 Uhr |

Die Deutsche Telekom verkauft ab dem 19. November ein weiteres Windows-Phone-7-Smartphone: Das Samsung Omnia 7. Damit hat die Telekom nun zwei Windows Phone 7-Modelle im Angebot.

Das Samsung Omnia 7 tritt neben das HTC Mozart, das die Telekom ebenfalls verkauft. Das Omnia 7 besitzt ein Super AMOLED-Display mit 480 x 800 Pixel Auflösung, eine 5-MP-Kamera (mit Videoaufnahmen in HD-Qualität) und ein Aluminium-Gehäuse (wie auch das Mozart). Wie auch bei den anderen Telekom-Smartphones ist die Navigationssoftware NAVIGON select Telekom Edition vorinstalliert. Deren Grundversion ist kostenlos, für zusätzliche Funktionen muss der Kunden bezahlen. Ebenfalls vorinstalliert sind die Telekom-Anwendungen Mediencenter, MobileTV und TopApps. 

Das Mediencenter mit 25 GB Online-Speicher ermöglicht den Zugriff auf eigene, im Web hinterlegte Inhalte wie Fotos, Videos und Musik. MobileTV ermöglicht gegen Bezahlung beispielsweise die Live-Übertragungen von Spielen der Bundesliga auf das Smartphone. TopApps empfiehlt den Nutzern regelmäßig neue, nach Meinung der Telekom besonders interessante Apps aus dem Marketplace für ihr Gerät. 

Das Samsung Omnia 7 bietet direkten Zugang zum Windows Marketplace, dessen App-Angebot derzeit noch recht knapp bemessen ist. Nutzer haben außerdem Zugriff auf die Musik- und Videoplattform Zune Store. Via Xbox LIVE können sich Spieler über das Samsung Omnia 7 zu Online-Games verbinden. 

Die Telekom-Tarife gibt es zu monatlichen Grundpreisen von 39,95 bis 99,95 Euro (jeweils mit subventioniertem Endgerät) mit zwei Jahren Vertragslaufzeit.

0 Kommentare zu diesem Artikel
751538