133078

Neues Trojanisches Pferd bedroht Symbian-Handys

05.07.2005 | 16:08 Uhr |

Nutzer von Handys mit Symbian Series 60 sollten sich vor einer neuen Malware in Acht nehmen: Doomboot.A. Wird diese nicht rechtzeitig entfernt, droht der komplette Datenverlust.

Die Antivirus-Spezialisten von F-Secure warnen vor einem neuen Trojanischen Pferd, das es auf Handys abgesehen hat, die auf dem Betriebssystem Symbian Series 60 basieren. Doomboot.A verbirgt sich in unautorisierten Spiele-Downloads und hat als Begleiter den Wurm Commwarrior.B mit an Bord. Dieser stellt die eigentliche Bedrohung dar.

Laut F-Secure versucht der Wurm, sich per MMS und Bluetooth weiter zu verbreiten. Durch die Flut an Nachrichten leert sich der Akku rapide, so Anton von Troyer, Marketing Manager bei F-Secure, bei den meisten Handys innerhalb einer Stunde. Einmal ausgeschaltet, lässt sich das Handy aber nicht mehr einschalten. Betroffen Geräte müssen neu formatiert werden, was den kompletten Datenverlust (Fotos, Adressen, Kalender, etc.) zur Folge hat, so von Troyer.

Für Anwender ist es schwierig, eine Infektion des Handys zu bemerken, so von Troyer. Denn kein Icon oder ähnliches weist auf die Malware hin. Lediglich der sich schnell leerende Akku liefert den nötigen Anhaltspunkt. Anwender müssen also schnell reagieren, sobald sie eine Infektion festgestellt haben, und die Malware über den Applikation Manager des Handys entfernen.

"Wir raten den Anwendern, ihren gesunden Menschenverstand zu nutzen, wenn sie Web-Seiten besuchen und unautorisierte Spiele für Symbian-Handys herunterladen", so von Troyer. "Darüber hinaus raten wir ihnen, dass sie Antiviren-Software einsetzen, um ihre Geräte vor Viren. Trojanischen Pferden und Würmern zu schützen."

Speziell für den Commwarrior hat F-Secure auf dieser Seite ein kleines Entfernungs-Programm zum Download bereitgestellt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
133078