Neues Tarifmodell

iPhone 3GS als Prepaid-Modell für 350 Dollar

Dienstag, 19.07.2011 | 18:37 von Denise Bergert
Bildergalerie öffnen iPhone 3GS als Prepaid-Handy für 350 Dollar
© Apple
Gerüchten zufolge, plant Apple eine Prepaid-Variante seines iPhone 3GS. Das Gerät soll mit einem Kaufpreis von nur 350 US-Dollar neue Zielgruppen erschließen.
Nachdem die Gerüchteküche um iPhone 5 und iPad 3 bereits seit einigen Wochen kräftig brodelt, tauchen heute neue Mutmaßungen über Apples zukünftige Smartphone-Strategie auf. So plant der US-Konzern angeblich eine vertragsfreie Varianteseines iPhone 3GS .

Das Gerät soll neue Käufer-Schichten im Prepaid-Segment erschließen und mit einem Schnäppchenpreis von 350 US-Dollar (rund 247 Euro) zu Buche schlagen. Ob Nutzer dafür weitere Hardware-Abstriche in Kauf nehmen müssen, ist nicht bekannt. Apple hat sich zu den Gerüchten bislang nicht geäußert.

Apple sucht bereits seit längerem nach neuen Möglichkeiten, um seine Stellung auf dem Smartphone-Markt auszubauen. Hierfür hat der Konzern mit Verizon Wireless einen neuen Vertragspartner gefunden. Der Prepaid-Markt, einer der wenigen Bereiche, der in der Mobilfunk-Branche noch einen Wachstumstrend verzeichnet, ist für das Unternehmen ebenfalls sehr attraktiv.

iPhone 5 - alle Gerüchte im großen PC-WELT-Check

Das iPhone 4 soll den Angaben zufolge auch weiterhin ein Vertragshandy bleiben. Für dieses Jahr wird außerdem die Ankündigung des iPhone 5 sowie des iPhone 4S erwartet. Letzteres soll als Zwischenschritt zwischen iPhone 4 und iPhone 5 dienen und mit einer besserem Kamera, einem schnelleren Prozessor, sowie kratzfestem Gorilla-Glas als Display-Schutz aufwarten.

Dienstag, 19.07.2011 | 18:37 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1066943