60476

Neues PoE Telefon von SMC

05.08.2007 | 15:04 Uhr |

SMC erweitert seine IP-Telefon Produktfamilie um ein Power-over-Ethernet Gerät. Ein zusätzlicher Stromanschluss wird damit umgangen. Besonders für kleine und mittelständige Unternehmen soll der Umstieg auf VoIP so vereinfacht werden.

SMC Networks stellt mit dem SMCDSP-200 ein neues IP-Telefon vor, welches durch die Unterstützung von Power-over-Ethernet (PoE) ohne ein zusätzliches Netzteil auskommt. Das SIPv2 kompatible Gerät verfügt zudem über einen 2-Port 10/100 Mbps Switch und lässt sich so für bis zu drei Benutzerkonten bei unterschiedlichen Providern konfigurieren. Arbeitet der Telefonanbieter bereits mit der SIP-Technologie, so werden kostengünstige Gespräche ins analoge Festnetz möglich. Innerhalb des Internets ist das Telefonieren kostenlos. Zusätzliche Dienste wie Anklopfen, weiter Verbinden, Halten, eine Rufumleitung, Drei-Wege-Konferenzen oder die Aufzeichnung von Gesprächen sollen das Angebot abrunden.

Wird zusätzlich zum eigentlichen Telefon die Nebenstellenanlage TigerVoIP PBX eingesetzt, so lassen sich durch die so genannte Auto Provisioning Funktion alle User Accounts zentral verwalten. Eine manuelle Konfiguration ist dabei nicht mehr notwenig, alle erforderlichen Einstellungen werden automatisch durchgeführt. Spezielle Einstellung können zudem komfortabel über ein Webinterface im Internet-Browser vorgenommen werden. Die Stromversorgung des SMCDSP-200 erfolgt über eine handelsübliche Netzwerk-Buchse. Ein zusätzliches Netzteil ist daher nicht notwendig. Ab Mitte August soll das SMCDSP-200 im Handel erhältlich sein. Der Verkaufspreis liegt bei 145,- Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
60476