50466

Neues Mitglied für Fritz!Card DSL-Familie

31.07.2003 | 11:13 Uhr |

AVM hat seine Fritz!Card DSL-Familie vervollständigt. Mit der neuen externen USB-Variante können Internet-Nutzer jetzt zwischen vier verschiedenen Modellen für den Breitband-Ausflug ins Internet wählen.

AVM hat seine Fritz!Card DSL-Familie vervollständigt. Mit der neuen externen USB-Variante können Internet-Nutzer jetzt zwischen vier verschiedenen Modellen für den Breitband-Ausflug ins Internet wählen.

Die Anwender können sich zwischen einem internen oder externen Gerät mit DSL oder mit DSL und ISDN entscheiden. Alle Produkte der Fritz!Card DSL-Familie verfügen über eine umfangreiche Software-Ausstattung.

Neu ist die "Fritz!Card DSL SL USB", die als externes Gerät den PC über den USB-Anschluss mit dem DSL-Splitter verbindet. Die Karte ist für alle DSL-Anschlüsse nach U-R2-Standard geeignet und lässt sich sowohl an USB 1.1 als auch an USB 2.0 anschließen. Das mitgelieferte Anschlusskabel ist sechs Meter lang.

Die Stromversorgung des himbeerroten Gerätes erfolgt über den PC. Eine Leuchtdiode der Fritz!Card ist frei belegbar. Zum Beispiel kann sie der Anwender so programmieren, dass die LED anzeigt, ob Fast Path aktiviert ist. Drei weitere LEDs zeigen die USB- und DSL-Verbindung an und melden eine aufgebaute kostenpflichtige Verbindung ins Internet (PPP).

0 Kommentare zu diesem Artikel
50466