1253788

Neues Flaggschiff unter den Webcams

08.06.2007 | 17:13 Uhr |

Philips stellt drei Webcams vor. Die SCP1300 entpuppt sich als Juwel unter den Neuankömmlingen.

Philips hat auf der Computex drei Webcams vorgestellt, die ab August in Europa auf den Markt kommen sollen. Das Kronjuwel ist die SPC1300. Dabei handelt es sich um eine 6-Megapixel-Kamera mit 8-fachem digitalen Zoom und Weitwinkelobjektiv. Dank der Face-Tracking-Funktion fokussiert die Kamera stets auf das Gesicht, selbst bei Bewegungen. Die SPC1300 soll 90 flimmerfreie Bilder pro Sekunde aufnehmen. Ruckartige Bilder soll die Digital-Natural-Motion-Technik beseitigen. Des Weiteren wurden an der SPC1300 die Tiefenschärfe und Detailauflösung verbessert. Für gute Audioqualität hat der Hersteller gleich zwei Digitalmikrofone integriert. Kosten soll die Philips-Webcam 100 Euro.

Nur jeweils 50 Euro sollen die beiden anderen neuen Modelle kosten. Die SPC1000 bringt eine Auflösung von 2 Megapixel und verfügt über einen 5-fachen digitalen Zoom. Die Webcam ist nur mit einem digitalen Mikrophon ausgestattet. Die SPC620 besitzt einen VGA-CMOS-Sensor. Im Vordergrund dieser Webcam steht die Kompatibilität mit allen gängigen Messenger-Programmen und eine simple Bedienung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253788