1466775

Neues Design

Microsoft enthüllt Windows 8 Desktop

19.05.2012 | 13:14 Uhr |

Bei seinem Windows 8 Desktop verzichtet Microsoft auf den mit Windows Vista eingeführten Glas-Look für Programm-Fenster.

Microsoft hat heute über seinen Entwickler-Blog einen ersten Blick auf den Desktop von Windows 8 gewährt. Im Unterschied zur Windows 7 macht die Optik des Betriebssystems dabei einen großen Sprung in Richtung eines cleaneren Designs. Microsoft verzichtet beim Windows 8 Desktop bewusst auf die mit Windows Vista eingeführten Glas-Elemente an den Programm-Fenstern. Im Rahmen der Umgestaltung entfallen dreidimensionale Oberflächen, Spiegelungen, Farbverläufe und abgerundete Ecken. Lediglich ein leichter Chrom-Look bei den Fenster-Headern und -Umrandungen ist geblieben.

Laut Microsoft habe man den Desktop näher an das neue Metro-Design heranführen wollen. Um die Kompatibilität von bereits erhältlichen Programmen auch weiterhin zu gewährleisten, habe man die grundlegenden Größen für Fenster und System-Benutzerführung beibehalten. Die gesamte Desktop-Struktur wirkt durch die Änderungen flacher und passt sich mit scharfen Kanten an den Metro-Look an.

Windows 8 erscheint in (nur) 4 Varianten

Ziel des neuen Designs sei eine „leichte und luftige“ Struktur, mit einem dezenten Chrom-Stil, der nicht von den eigentlichen App-Inhalten ablenke, so Microsoft. Neben mehr Übersichtlichkeit bringt der Verzicht auf die Aero-Glass-Optik auch Performance-Vorteile. Windows 8 dürfte also weniger System-Ressourcen beanspruchen als Windows 7 oder Windows Vista. Microsoft will außerdem einen neuen Task Manager, einen neuen Explorer sowie eine Multi-Monitor-Taskbar in Windows 8 integrieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1466775