2075807

Neues Browser-Addon Lobbyradar deckt Lobby-Arbeit auf

07.05.2015 | 11:01 Uhr |

Das ZDF hat ein kostenloses Browser-Addon veröffentlicht, das Ihnen beim Lesen mehr über die Akteuere im Artikel verrät.

Das ZDF hat sich mit Lobbyradar als Addon-Entwickler betätigt und herausgekommen ist ein interessantes Addon für Firefox, Chrome und Safari: Lobbyradar . Wenn Sie einen Text im Netz lesen - etwa eine News beim Spiegel - unterstrichelt der Lobbyradar ihm bekannte Namen und blendet beim Mouse-Over mit dieser Person oder diesem Unternehmen verknüpfte Namen ein. So wird - ein Beispiel - der Name "Airbus" unterkringelt und beim Berühren mit der Maus zeigt der Lobbyradar, das fast 1.500 Verbindungen zur CDU bestehen. Die App kann Nachrichten so in einen ganz neuen Kontext setzen und hilft womöglich beim Verstehen der Hintergründe.

Das ZDF begründet die Entwicklung der App damit, Transparenz schaffen zu wollen. So gebe es beispielsweise 600 Bundestagsabgeordnete in Berlin, aber fast zehnmal so viele Lobbyisten. Um den stillen Einfluss der Lobbyisten wissen auch Kenner der beliebten TV-Serie "House of Cards". Dort verkörpert Mahershalalhashbaz Ali den (fiktiven) SanCorp-Lobbyisten Remy Denton, der sich in der Serie sogar mit dem Vize-Präsidenten der USA anlegen kann. Zurück zur ZDF-App: Der TV-Sender verspricht auch innerhalb der App Transparenz und will auf die Quellen der Nennungen hinweisen. Ferner sollen alle Daten regelmäßig auf die Richtikgeit geprüft werden. Die App ist übrigens Open Source - wer technisch versiert ist, kann sich selbst davon überzeugen, ob sie neutral und korrekt arbeitet.

Hinweis für Chrome-Nutzer: Schon seit geraumer Zeit zwingt Google Chrome-Nutzer zur Installation von Addons über den Chrome Store. Addons, die nicht im Chrome Web Store sind, müssen Sie über einen Umweg installieren. Laden Sie dazu zuerst das Addon auf die Festplatte herunter. Wechseln Sie in das Erweiterungen-Menü innerhalb von Chrome - etwa indem Sie chrome://extensions/ in die Browserzeile eingeben. Ziehen Sie nun das heruntergeladene Addon per Drag & Drop in das Browser-Fenster "Erweiterungen" und bestätigen Sie die Installation. Beim nächsten Browser-Start kann es sein, dass Chrome das Addon ohne Rückfrage deaktiviert. Dies ist ein allgemeines Vorgehen gegen Addons, die nicht aus dem Store kommen. Sie umgehen das Problem, wenn Sie die Entwickler-Version oder Chrome Canary verwenden. Oder Firefox .

Update: Den Lobbyradar gibt es nicht nur über die ZDF-Seite, sondern auch über den Web Store zu beziehen. Auf diesem Weg sparen Sie sich die beschriebene Installation.

Die besten Addons für Firefox

0 Kommentare zu diesem Artikel
2075807