1858102

Neuerungen in Office Manager DMS 13.0

04.11.2013 | 11:51 Uhr |

Beim Office Manager handelt es sich um eine Dokumentenmanagementlösung unter Windows, mit der sich digitale Dokumente und Papierbelege zentral verwalten und archivieren lassen.

Eine der großen Neuerungen bei der Version 13 des Office Manager ist nach Angaben des Herstellers die Multi-Threading-Unterstützung. Große Datenmengen sollen sich so deutlich schneller als bei den Vorgängerversionen verarbeiten lassen. So spricht der Anbieter von einer Geschwindigkeitssteigerung um den Faktor 6 bis 7 bei großen Datenmengen.

Mit der neuen Version kommt dem Belegdatum eine größere Bedeutung zu. Damit können sich nun Anwender alle Dokumente eines Tages oder Monats strukturiert darstellen.

Die Aufgabenverwaltung wurde gleichfalls überarbeitet. Bislang konnte man erledigte Aufgaben nur löschen, mit der neuen Version lässt sich eine Aufgabe als erledigt markieren. Damit bleiben diese in der Übersicht und werden durchgestrichen dargestellt.

Als neue Funktion kommt mit der Version 13 die schrittweise Suche. So kann man in Datentabellen nun über eine Texteingabe den ersten passenden Datensatz finden und über Tastenkombinationen zum nächsten passenden springen. Mit der neuen Version kommt zu dem eine Suche nach mehrfach vorhandenen Dokumenten, sprich Dubletten.

Die Software Office Manager DMS 13.0 gibt es als Pro- oder Enterprise-Version mit unterschiedlichem Funktionsumfang, eine Übersicht der Unterschiede finden Sie hier . Die Pro-Version ist für den Einsatz an Einzelarbeitsplätzen und in kleinen Netzwerken gedacht. Für größere Firmennetzwerke ist die Enterprise-Version erhältlich, die beispielsweise eine weiterreichende SQL-Unterstützung, individuelle Zugriffsberechtigungen sowie Funktionen für die automatisierte Belegguterfassung mitbringt.

Anwender, der Versionen 8.0 bis 11.0 können eine Online-Aktualisierung ihrer Software auf die Version 13.0 durchführen. (mje/tecChannel)

0 Kommentare zu diesem Artikel
1858102