1861342

Neuer SD-Karten-Standard ist schnell genug für 4K-Videos

09.11.2013 | 05:07 Uhr |

Mit einem neuen SD-Karten-Format sollen auch Videoaufzeichnungen in Ultra-HD-Auflösung möglich werden.

SD-Karten haben in den vergangenen Jahren deutlich an Tempo zugelegt. Speziell beim Einsatz in Videokameras und Fotoapparaten war dies auch nötig, da mit wachsender Auflösung auch die Anforderungen an die Schreibgeschwindigkeit der Karten gestiegen ist. Für Full-HD-Videos und Fotos mit über 20 Megapixeln oder mehr reichen aktuelle SD-Karten aus, doch der in den Startlöchern stehende Ultra-HD-Standard mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten zwingt die Hersteller zu einem neuen Format für SD-Karten.

Zwar spielt Ultra HD bislang nur in wenigen Profikameras eine Rolle, dennoch hat die für den Standard zuständige SD Association mit Ultra High Speed Class 3 (U3) nun einen passenden Formfaktor geschaffen, der den Anforderungen von 4K-Aufzeichnungen gerecht werden soll.

Speicherkarten: Geschwindigkeitsklassen bei SD-Karten erklärt

Die Spezifikation sieht Schreibgeschwindigkeiten von mindestens 30 Megabyte pro Sekunde vor. Bis erste Geräte auf den Markt kommen, die den neuen Standard unterstützen, kann es jedoch noch einige Monate dauern. Die Verbreitung entsprechender Anzeigegeräte ist jedoch ebenfalls überschaubar, entsprechend dürfte auch der Bedarf an SD-Karten mit dem Standard Ultra High Speed Class 3 anfangs recht gering sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1861342