1874187

Neuer Microsoft-Dienst soll Passwort-Schutz verbessern

09.12.2013 | 18:04 Uhr |

Microsoft will die Verwendung schwacher Passwörter mit einer Webanwendung verhindern, die den nächsten Buchstaben des Kennworts erraten kann.

Mit Telepathwords will Microsoft die Passwörter seiner Nutzer sicherer machen. Die vom Research Lab des Softwarekonzerns entwickelte Webanwendung zeigt an, wie unsicher ein verwendetes Passwort ist. Hierfür errät das Programm den nächsten Buchstaben des Kennworts, indem die bislang zum Passwort gehörenden Zeichen analysiert werden.

Als Grundlage für diese Vorhersage dient eine Datenbank mit den häufigsten Passwörtern, die über Schwachstellen an die Öffentlichkeit gelangt sind. Sagt Telepathwords den nächsten Buchstaben korrekt voraus, so sollte das Passwort aus Sicherheitsgründen lieber noch einmal geändert werden.

Auch die Mausbewegungen und Zeit der Tastaturanschläge bezieht die App mit ein. Microsoft versichert Anwendern, dass die eingetippten Buchstaben verschlüsselt an die Server des Unternehmens verschickt werden und von dort aus nicht über Attacken entwendet werden können.

Online-Sicherheit: Unknackbare Passwörter – wie Sie Ihre Online-Accounts 100%ig absichern

Dennoch stellt sich die Frage, ob der Zugewinn an Sicherheit für das eigene Passwort im Verhältnis dazu steht, dieses Kennwort an das Unternehmen zu übermitteln.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1874187