Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1795916

Neuer Dacia Logan MCV mit Navi und 7-Zoll-Touchscreen

09.07.2013 | 16:20 Uhr |

Renaults Billigmarke Dacia bringt mit dem neuen Dacia Logan MCV einen rund 4,50 Meter langen Kombi zu Preisen ab knapp 8000 Euro in den Verkauf. Gegen Aufpreis auch mit einem Multimediasystem mit Touchscreen-Monitor und Bluetooth-Freisprecheinrichtung sowie -Audio-Streaming. Der Preis ist wirklich heiß.

Der neue 4,49 Meter lange und rund 1,1 Tonnen schwere Dacia Logan MCV kostet ab 7.990 Euro (inklusive der üblichen 3-Jahres-Garantie). Dafür bekommt man einen Kombi mit 75 PS-Benzin-Motor und der Grundausstattung Essentiel ohne irgendwelche Extras und ohne Radio. Der Dacia Logan MCV bietet 573 bis 1.518 Liter Koffer­raumvolumen (letzteres bei umgeklappter Rück­banklehne) und bis zu 2,74 Meter Ladelänge. Für den Handwerkeralltag sollte das ausreichend sein.

Wer den preiswerten Kombi dagegen zur Familien-Kutsche ausrüsten will, kann zu drei weiteren Ausstattungslinien und zu drei weiteren Motorisierungen greifen (darunter wie bei Dacia üblich auch LPG- und Diesel-Triebwerke. Alle erfüllen die Euro-Norm 5 und noch nicht Euro 6), die den Grundpreis auf bis zu 14.090 Euro hochtreiben (optional zuzüglich der Kosten für weitere Extras). In diesem Zusammenhang ist spannend, dass Dacia für seinen Niedrigpreiswagen auch ein Multimediasystem mit Touchscreen-Monitor anbietet.

Der 7-Zoll-Touchscreen
Vergrößern Der 7-Zoll-Touchscreen
© Dacia

Media-Nav

Dabei handelt es sich um „Media-Nav“: Ein Navigationssystem (mit Kartenmaterial für Deutschland, Österreich, Schweiz und die Benelux-Staaten) mit 7-Zoll-Touchscreen (18 cm Bildschirmdiagonale) inklusive Radio, USB-Anschluss und Aux-In zum Koppeln externer Audioplayer, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Bedienungselementen am Lenkrad. Musikdateien können vom via Bluetooth angeschlossenen Smartphone ebenfalls abgespielt werden.

Die Navigation lässt sich in 2-D-Grafik oder dreidimensional darstellen. In der teuersten Ausstattungslinie Prestige ist das Media-Nav bereits integriert, bei der zweitteuersten Ausstattungslinie Lauréate kostet es 180 Euro Aufpreis. Für das Kartenmaterial für ganz Europa verlangt Dacia noch einmal zusätzlich 99 Euro bei beiden Ausstattungslinien.

Für die beiden preiswertesten Ausstattungsvarianten des Dacia Logan MCV steht Media-Nav jedoch nicht zur Verfügung. Wer das Navigationssystem mit Touchscreen nutzen will, muss also mindestens zur Ausstattung Lauréate greifen, die es im günstigsten Fall mit dem vergleichsweise unattraktiven 75-PS-Benzinmotor für 9990 Euro gibt. Dazu kämen dann noch die 180 Euro für Media-Nav und eventuell 99 Euro für das Europa-Kartenmaterial. Für rund 10.200 Euro bekommt man also einen 4,50 Meter langen Kombi mit fest eingebautem Navigationssystem und 7-Zoll-Touchscreen,

Das Cockpit
Vergrößern Das Cockpit
© Dacia

Sicherheits-Ausstattung

ESP ist serienmäßig vorhanden, ebenso wie Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer. Einen seitlich durchgehenden Kopf-Airbag gibt es dagegen nicht. Moderne Sicherheits-Assistenten wie ACC, City-Notbremsassistent, Spurhalte- und Spurwechsel-Assistenten kann man für diesen Preis ebenfalls nicht erwarten.

Ein Manko bei den bisherigen Dacia-Modellen waren die durchwachsenen Ergebnisse im NCAP-Crashtest: Bis vor kurzem schafften die Dacias nur magere drei Sterne, erst der neue Sandero schaffte 2013 vier Sterne nach den neuen Testkriterien von EuroNCAP. Das ist zwar immer noch nicht berauschend, weil in der Regel fünf Sterne der Standard sind, aber immerhin schon ein Fortschritt. Für den Dacia Logan MCV liegt noch kein Crash-Test-Ergebnis vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1795916