31062

Neuer Wurm: Wer das Kokosnuss-Spiel verliert, dem löscht er sechs Dateien

17.07.2003 | 15:38 Uhr |

Die Antivirenspezialisten von Sophos warnen vor dem neuen Mail-Wurm "Cocunut", der die betroffenen Anwender per Spiel selbst bestimmen lässt, wieviel Schaden er anrichten wird. Ist der Wurm erstmal auf dem Rechner des Anwenders gelandet, dann startet er sich in Form eines Kokosnuss-Wurfspiels. Je mehr Punkte der Spieler dabei sammelt, desto weniger Dateien versucht der Wurm anschließend zu infizieren. Die Virenautorin will sich mittels des Wurms an einem Sophos-Mitarbeiter "rächen", der mal behauptet hatte, dass Virenautoren meistens männlich seien.

Die Antivirenspezialisten von Sophos warnen vor einem neuen Wurm, der die betroffenen Anwender per Spiel selbst bestimmen lässt, wieviel Schaden er anrichten wird. Der auf den Namen "Cocunut" getaufte Wurm wurde von der Virenautorin "Gigabyte" geschrieben und verbreitet sich per Mail. Ist der Wurm erstmal auf dem Rechner des Anwenders gelandet, dann startet er sich in Form eines Kokosnuss-Wurfspiels. Je mehr Punkte der Spieler dabei sammelt, desto weniger Dateien versucht der Wurm anschließend zu infizieren.

In dem Spiel tauchen auch der belgische Hacker Frans D. und Graham Cluley auf. Graham Cluleay ist als Senior Technology Consultant bei Sophos tätig.

Anscheinend ist die Virenautorin "Gigabyte" nicht besonders gut auf Cluley zu sprechen, seitdem dieser behauptet hatte, dass die Mehrheit der Virenautoren männlich sei. "Cocunut" ist mittlerweile der zweite Wurm von "Gigabyte", in dem der Sophos-Mitarbeiter auftaucht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
31062